Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Kultur und Freizeit


      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Statistisches Amt München

    Strukturelle Daten im Bereich Kultur und Freizeit

    Im folgenden Abschnitt sind wichtige Einrichtungen für Freizeit und Kultur der Landeshauptstadt München dargestellt. Durch die Ausgangsbeschränkungen und die Schließungen dieser Institutionen stand das kulturelle Leben nahezu still. Wie viele Kinos oder Schwimmbäder mussten während der Hochphase der Corona-Krise schließen? Wie viele Besucher*innen empfangen der Tierpark Hellabrunn oder die Alte Pinakothek im Normalfall? Informationen dazu finden Sie hier.

    Die monatlichen Statistiken werden laufend aktualisiert.

      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Statistisches Amt München

    Flora und Fauna - Tierpark und Botanischer Garten

    Besonders in den warmen Monaten kann der Münchener Tierpark Hellabrunn die Besucher*innen für sich begeistern. In den Jahren 2018 bis 2020 war jeweils der August der Monat mit den meisten verkauften Tageskarten (2018: 136 000, 2019: 161 000, 2020: 77 000). Insgesamt zählte der Tierpark aufgrund der temporären Zugangsbeschränkungen und Schließungen im Jahr 2020 knapp 439 000 Besuche, das entspricht einem Rückgang von ca. 55 % gegenüber dem Vorjahreswert von 980 000 Besuchen.

    Tabellen und interaktive Anwendungen

      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Statistisches Amt München

    Freizeit - Schwimmbäder und Kinos

    Durchschnittlich 3,7 Mio. Besuche jährlich verzeichneten die öffentlichen Bäder der Stadtwerke München GmbH im Zeitraum von 2010 bis 2019. Die Freibäder lockten dabei jedes Jahr ca. 1,27 Mio. und die Hallenbäder 2,43 Mio. Besucher*innen. Aufgrund der zeitweisen Schließungen im Jahr 2020 gingen die Besuchszahlen um 55 % auf 1,6 Mio. Besuche zurück. Die Hallenbäder verzeichneten mit knapp 870 000 Besuchen einen Rückgang von 63 % während sich die Besuchszahlen der Freibäder um 42 % auf ca. 740 000 reduzierten.

    Tabellen, Grafiken und interaktive Anwendungen