zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Umwelt


Orangenes Müllauto des Abfallwirtschaftsbetriebes  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Bildrechte: AWM - Abfallwirtschaftsbetrieb München

Umweltdaten und Daten zur Abfallwirtschaft

Seit 1. Oktober 2008 gibt es in München eine Umweltzone. Die Umweltzone ist ein Baustein des Luftreinhalteplans, der zum Ziel hat, die Luftqualität in München zu verbessern. Als erste bayerische Stadt führte München zum 1. Oktober 2010 die dritte Stufe der Umweltzone ein. Mit dieser Maßnahme dürfen in einem Bereich innerhalb des Mittleren Rings nur noch Fahrzeuge mit einer grünen Plakette unterwegs sein. Seit Einführung der Umweltzone wird in München ein abnehmender Trend bei den Überschreitungstagen des Feinstaub-Tagesgrenzwertes festgestellt.
Das Abfallaufkommen aller privater Haushalte in München lag 2018 bei 562 296 Mg (1 Megagramm entspricht 1000 Kilogramm = 1 Tonne).
Der Winterdienst der Stadt München betreute in der Saison 2018/2019 Fahrbahnen in einer Gesamtlänge von 2 359 Kilometern. Dabei wurden 31 216 Tonnen Streugut verbraucht.

Monatszahlen aus diesem Themenbereich erhalten Sie auf Anfrage oder per Mail.

Datenbeschreibungen zu den unten aufgeführten Jahreszahlen

Aktuelle Jahreszahlen

Alle aufgeführten Jahreszahlen sind die aktuellsten Daten und werden als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung gestellt.

Weitere Angebote

aus dem Statistischen Amt

Kontakt

Statistisches Auskunftsbüro (STAB)