Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Zensus 2022


    Werde Erhebungsbeauftragte*r!

    Du willst an einem bedeutenden deutschlandweiten Projekt mitwirken?

    Du liebst München und möchtest Deinen eigenen Beitrag für Deine Stadt und Deine Mitmenschen leisten?

     

    Dann unterstütze die Landeshauptstadt München als Erhebungsbeauftragte*r beim Zensus 2022!

    Du willst mitmachen?

    Hier klicken zur Anmeldung


    Das Wichtigste in Kürze

    Du suchst

    • eine verantwortungsbewusste ehrenamtliche Tätigkeit in freier Zeiteinteilung,
    • eine individuelle Aufwandsentschädigung (ca. 600 € - 900 € steuerfrei),
    • zusätzlich 100 € Bonuszahlung (für nicht-städtische Beschäftigte)
    • oder für städtische Beschäftigte zusätzlich drei freie Arbeitstage und Freistellung für die Schulung.

    Als Erhebungsbeauftragte*r des Zensus 2022

    • wirst Du in Form einer Schulung auf deine Tätigkeit vorbereitet,
    • kontaktierst Du Bürger*innen an vorgegebenen Anschriften und führst eine kurze persönliche Befragung durch,
    • nimmst Du an einem bedeutenden deutschlandweiten Projekt teil,
    • leistest Du einen wichtigen Beitrag für deine Stadt und deine Mitmenschen.

    Du bist

    • zuverlässig, verantwortungsbewusst und kannst Dich gut selbst organisieren, 
    • gewissenhaft im Umgang mit vertraulichen Informationen,
    • volljährig und kannst Dich gut auf Deutsch verständigen,
    • per E-Mail oder telefonisch erreichbar.

    Zum Schutz der Erhebungsbeauftragten und der auskunftspflichtigen Personen vor dem Coronavirus erfolgen die Befragungen im Rahmen des Zensus 2022 nach Maßgabe eines Hygienekonzepts.
    Selbstverständlich wird die Vorgehensweise an die zum Zeitpunkt der Erhebung gültigen Infektionsschutzvorgaben angepasst.

    Du bist interessiert? Dann werde Teil des Zensus 2022!

    Hier klicken zur Anmeldung


      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Statistisches Bundesamt

    Was ist der Zensus?

    Politik, Verwaltung und Wirtschaft brauchen Informationen über die EinwohnerzahlErwerbstätigkeit und den Gebäude- und Wohnungsbestand als Planungs- und Entscheidungsgrundlage. Aus diesem Grund wird alle zehn Jahre ein Zensus durchgeführt, um aktuelle Zahlen zu erhalten. Neben der Verwertung bereits vorhandener Daten, zum Beispiel aus den Melderegistern, werden in einer Stichprobe etwa 10 Prozent der Bevölkerung direkt befragt.

    2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Bei dieser Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. In München werden im Rahmen des Zensus 2022 ca. 140.000 Personen befragt, wofür ca. 2.200 Erhebungsbeauftragte benötigt werden. Als ehrenamtliche*r Erhebungsbeauftragte*r der Landeshauptstadt München bist Du mittendrin und hilfst uns dieses bedeutende Projekt durchzuführen!

    Warum ist der Zensus für München wichtig?

    Die erhobenen Daten dienen unter anderem dazu, die amtliche Einwohnerzahl zu ermitteln und öffentliche Gelder in Bereichen einsetzen zu können, in denen sie benötigt werden.

    Zusätzlich bildet die Gebäude- und Wohnungszählung eine wichtige Grundlage für wohnungspolitische Entscheidungen und Maßnahmen in der städtebaulichen Entwicklung sowie der Raumpolitik.


      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Statistisches Amt München

    Was sind deine Tätigkeiten als Erhebungsbeauftragte*r?

    Als Erhebungsbeauftrage*r befragst Du vor Ort die mittels einer Stichprobe ausgewählten Bürger*innen und erfasst die Daten in einem Fragebogen. Während der Erhebungsphase  von Mai bis August 2022 befragst Du ca. 120 Personen. Deine Arbeit kannst du in freier Zeiteinteilung selbst organisieren.

    Für Dein Engagement erhältst Du eine individuelle Aufwandsentschädigung (600 € - 900 €), die für Dich steuerfrei ist. Darüber hinaus erhalten städtische Beschäftigte als zusätzliche Anerkennung der Landeshauptstadt München für ihren Einsatz drei freie Arbeitstage. Nicht-städtische Erhebungsbeauftragte werden mit einer einmaligen Bonuszahlung in Höhe von 100 € honoriert.

    Die ehrenamtliche Tätigkeit als Erhebungsbeauftragte*r kann von jeder volljährigen Person übernommen werden. Ein Wohnsitz in München ist nicht erforderlich. 

    Alle Erhebungsbeauftragten werden in einer Schulung auf ihren Einsatz vorbereitet. Für städtische Beschäftigte erfolgt diese auf Arbeitszeit. 

    Grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Smartphones/Tablets sind von Vorteil, da die Befragung voraussichtlich mithilfe eines Tablets erfolgt. Es sind keine besonderen technischen Kenntnisse erforderlich. Der Umgang mit dem Tablet wird im Rahmen der Schulung ausführlich vermittelt.
     

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Erhebungsstelle Zensus 2022

    Telefon:  089/ 233 – 82155

    E-Mail: zensus@muenchen.de