Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Einige aktuelle Zahlen


Aus dem letzten Bericht der Beschwerdestelle

  • In den letzten Jahren gab es jährlich rund 1040 allgemeine Beratungen zu verschiedenen Fragen rund um Alter, Pflege und allgemeine soziale Themen. Die Ratsuchenden wurden nach der Erstberatung gezielt über das vielfältige Beratungsangebot in München informiert und an zuständige Stellen vermittelt.
    Die Zahl der Beschwerdefälle, zu deren Bearbeitung jährlich rund 2960 einzelne Interventionen, wie Beratungsgespräche, Hausbesuche, Ortstermine, Dokumentenanalysen, Schriftverkehr nötig waren, lag bei 200 Fällen im Jahr (2017/2018). Im Rahmen dieser Beschwerdebearbeitung wurde zu rund 1100 Einzelinhalten jährlich beraten oder selbst vor Ort geprüft. Von den geprüften Beschwerdeinhalten haben sich rund 38% bestätigt. Die Beschwerdestelle erarbeitete dazu gemeinsam mit den Beteiligten rund 240 (überprüfbare) Lösungsvorschläge. In 61% der Fälle ergab die Ergebnisabfrage, dass die Lösungsvorschläge umgesetzt wurden. Neben der Bearbeitung der einzelnen Beschwerdeinhalte ist es in der Regel auch das Ziel der Beschwerdestelle, die Kommunikation zwischen den Beteiligten zu verbessern.
    Das Bürgerforum Altenpflege findet drei Mal jährlich im Alten Münchner Rathaus statt und wird von der Beschwerdestelle geplant und durchgeführt. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit Themen rund um die Altenpflege. In den Jahren 2017 und 2018 nahmen pro Veranstaltung rund 250 Interessierte teil. Das Thema "Demenz" wurde wegen des großen Interesses sowohl 2017 als auch 2018 ausgewählt. Beide Veranstaltungen waren mit jeweils rund 350 Besucherinnen und Besuchern sehr gut besucht.
     

Fallbeispiele

Beispiel für eine Beschwerde aus dem ambulanten Bereich

"Meine Tante lebt zuhause und wird vom ambulanten Dienst versorgt. Aufgrund ihrer Schilderungen habe ich erhebliche Zweifel, ob die abgerechneten Leistungen tatsächlich erbracht worden sind."

"Wenn ich mich bei der Leiterin des ambulanten Dienstes darüber beschwere, dass immer wieder Aushilfen kommen, die sich nicht auskennen, viel zu spät kommen und alles falsch machen, kriege ich zur Antwort, dann solle ich mir halt einen anderen Dienst suchen"

"Ich finde es so entwürdigend, wenn die Pflegekraft immer mit mir schimpft und mich wie ein kleines Mädchen behandelt"

Beispiel für eine Beschwerde aus dem stationären Bereich

"Meine Mutter muss immer so lange warten, bis sie zur Toilette gebracht wird. Sie will sich aber nicht beschweren, weil die Pflegekräfte ohnehin so überlastet sind."

"Wenn ich meinen Vater im Pflegeheim besuche, finde ich ihn regelmäßig ohne Ansprache oder Beschäftigung schon seit Stunden am gleichen Platz im Rollstuhl sitzend vor."

"Ich habe mich schon vergeblich beim Heimleiter darüber beschwert, dass ich nirgendwo einen Hinweis finde, an welche Pflegekraft ich mich wenden kann, wenn ich Fragen habe."