Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

München leuchtet für Dr. Wolfgang Lippert


Wolfgang Lippert  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

(24.10.2014) In Anerkennung seiner Verdienste um den Naturschutz in München wurde der Botaniker Dr. Wolfgang Lippert jetzt mit der Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und  Freunden Münchens“ in Silber ausgezeichnet. Oberbürgermeister Dieter Reiter überreichte Dr. Lippert die Medaille gestern im Rathaus und dankte ihm für sein „langjähriges, engagiertes und fachkundiges ehrenamtliches Mitwirken bei wichtigen Themen des Naturschutzes“.
Bis zu seinem Ausscheiden vor wenigen Wochen gehörte der 77-Jährige insgesamt 30 Jahre lang dem Naturschutzbeirat der Landeshauptstadt München an und fungierte in dieser Zeit auch stets als dessen Sprecher. Der Beirat besteht aus fünf ehrenamtlichen Mitgliedern, die vom Stadtrat ernannt werden. Deren Aufgabe ist es, die Naturschutzbehörde im Referat für Stadtplanung und  Bauordnung wissenschaftlich und fachlich zu beraten. „In den 30 Jahren, in denen Sie diese Aufgabe übernommen haben, hat der Naturschutz deutlich an Bedeutung gewonnen“, stellte Reiter fest. Mit Herz und wissenschaftlichem Verstand sei Lippert dabei stets ein wertvoller
Ideen- und Impulsgeber gewesen.
Wolfgang Lippert widmete seine gesamte berufliche Laufbahn der Natur seiner Heimat: An der Ludwig-Maximilians-Universität München studierte er Biologie, Chemie und Geographie. Seine  Doktorarbeit verfasste er 1966 über die Pflanzengesellschaften des Naturschutzgebietes  Berchtesgaden. Bis zu seiner Pensionierung 2002 war Lippert Hauptkonservator an der Botanischen Staatssammlung in München. Daneben war er von 1980 bis 2005 auch Vorsitzender der Bayerischen Botanischen Gesellschaft in München. Seit 2005 ist er deren Ehrenvorsitzender. Lippert veröffentlichte zudem mehrere Naturführer zur Flora des Alpenraums. Für sein Engagement wurde Lippert 2009 bereits mit dem Verdienstkreuz
am Band der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
An der Ehrung nahm auch Stadtrat Klaus Peter Rupp (SPD-Fraktion) teil.