Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

München leuchtet für Schulweghelfer/-innen


in Silber und in Bronze

Am Donnerstag, den 14. September 2017,  hat Bürgermeisterin Christine Strobl zusammen mit Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle 49 langjährige Schulweghelferinnen und Schulweghelfer im Rathaus empfangen.

„Herzlichen Dank für Ihren vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz. Sie sind bei Wind und Wetter, Sonne und Regen unermüdlich vor Ort, um unseren kleinen Verkehrsteilnehmern an vielen schwierigen und verkehrsreichen Stellen über die Straße zu helfen“, sagt Bürgermeisterin Christine Strobl. „Durch Ihr ehrenamtliches Engagement, das in unserer heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich und daher besonders erwähnenswert ist, tragen Sie maßgeblich dazu bei, dass die Schulwege sicher sind“. „Ampeln und Zebrastreifen helfen zwar, aber die persönliche Hilfe bringt größtmögliche Sicherheit. Dort, wo Schulwegdienste die Kinder im Straßenverkehr unterstützen, hat es seit vielen Jahren keinen einzigen schweren Schulwegunfall mehr gegeben“, so Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle.

Von den ehrenamtlich Engagierten sind drei seit mehr als 25 Jahren, 23 seit mehr als zwölf Jahren und 21 schon mindestens fünf Jahre im Einsatz. Als Anerkennung für ihr langjähriges Engagement erhielten sie die Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“ in Silber oder Bronze sowie Urkunden. Besonders bemerkenswert ist der Einsatz von zwei Schulweghelferinnen, die dieses Amt schon seit 30 und 40 Jahren ausüben.

Zu den Trägern der Medaille gehören: Armin Bouda, Regina Königsbauer und Martina Meier (in silber) sowie Karin Braun, Renate Brunsch, Josef Christian, Anja Ehren, Ulrike Eingartner, Dagmar Huber, Almut von Joeden, Heidemarie Kühnel, Heidi Lochner, Renate Lotte, Gisela Mesan, Christine Mühl, Roswitha Riederer, Birgit Siebauer, Dorothea Sörgel, Manuela Stadler, Ursula Switalla, Ruth Türei, Christine Wagner, Manuela Weishäupl, Hildegard Wiesinger, Hannelore Worch und Angelika Zierl.