Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Praktische Hilfen


    Förderung - Ihre Ansprechstellen bei der Landeshauptstadt

    Wir geben Ihnen hier einen Überblick über bestehende Fördermöglichkeiten bei der Landeshauptstadt.

    Zuwendungen aus dem Stadtbezirksbudget der Bezirksausschüsse

    Vereine, Initiativen und Organisationen, die in ihrem Stadtteil Aktionen und Projekte in den Bereichen
    - Kultur und Kunst
    - Jugend und Soziales
    - Schule, Sport und Spiel
    - Gesundheit und Umwelt
    - Stadtteilentwicklung
    durchführen möchten, können bei den Bezirksausschüssen Zuschüsse beantragen.

    Zuschüsse für Integrationsprojekte

    Projekte
    - für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und
    - für das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
    können mit Zuschüssen aus dem Budget des Migrationsbeirats gefördert werden.

    Zuschüsse für Maßnahmen zur Förderung der Inklusion

    Sie benötigen Geld oder Unterstützung, um Ihre Veranstaltung barrierefrei zu gestalten?
    Sie wollen Informationen in Leichter Sprache herausgeben?
    Dann können Sie sich an das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention wenden.
    Das Koordinierungsbüro bezuschusst inklusive Maßnahmen von gemeinnützigen Organisationen, freien Trägern der Wohlfahrtspflege und städtischen Dienststellen.

    Lokale Agenda 21 – Gesundheit und Nachhaltigkeit

    Seit dem Jahr 2000 fördert das Referat für Gesundheit und Umwelt Projekte zur Münchner lokalen Agenda 21 für nachhaltige Entwicklung.
    Im Bereich Gesundheit werden Vorhaben gefördert, die eine nachhaltige Ernährungsweise unterstützen und die Biostadt München stärken.
    Im Bereich Nachhaltigkeit werden Vorhaben gefördert, die eine nachhaltige Entwicklung in München stärken.

    Umweltschutz (Sonstige Projekte)

    Gefördert werden , die sich für den Schutz und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen und hierzu konkrete Maßnahmen oder Aktionen in München planen oder durchführen.

    Beteiligungsprojekte

    Kleine innovative Beteiligungsprojekte von Bürgerinnen und Bürgern, die das bürgerschaftliche Engagement im Bereich der Stadtteilentwicklung und Stadtplanung befördern, können vom Planungsreferat gefördert werden.

    Selbsthilfe – Gesundheit

    Förderung durch das Gesundheitsreferat
    Weitere Informationen gibt es beim Selbsthilfezentrum München.

    Selbsthilfe – Soziales

    Selbsthilfe im sozialen Bereich kann durch das Sozialreferat gefördert werden.
    Weitere Infos gibt es beim Selbsthilfezentrum München.

    Stadtteilkultur

    Das Kulturreferat fördert stadtteilbezogene Kulturprojekte durch Beratung und Unterstützung. Angesichts der großen Zahl der Antragsteller und mit Blick auf die gesamte Stadt werden finanzielle Förderungen überwiegend kleinteilig ausgereicht, um viele Projekte in vielen Stadtbezirken zu ermöglichen.

    Sport

    Projekte im Bereich Sport und Bewegung werden durch das Referat für Bildung und Sport gefördert.

    Eltern-Kind-Initiativen

    Selbstorganisierten Eltern-Kind-Initiativen können einen Antrag auf Förderung beim Referat für Bildung und Sport stellen.

    Stiftungen

    Das Stiftungsamt des Sozialreferats verwaltet eine Vielzahl von Stiftungen.
    Gefördert werden können Projekte für alte Menschen, für Familien mit geringem Einkommen, für Kinder und für Menschen mit Behinderungen.

    Beratung und Qualifizierung zu Finanzierung / Fundraising

    Beratungen zu Finanzierung und Fundraising bieten die Förderstelle Bürgerschaftliches Engagement (FöBE) sowie IBPro.
     

    Paragraphen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Rechtliche Rahmenbedingungen von Engagement

    Übungsleiterpauschale und Ehrenamtspauschale

    Für Ehrenamtliche sind Vergütungen und Auslagenersatz bis zu € 840,- / Jahr steuerfrei.
    Für die Tätigkeit als Übungsleiter oder Übungsleiterin, für künstlerische Tätigkeiten sowie für Betreuung und Pflege können Ehrenamtliche bei öffentlichen, gemeinnützigen oder mildtätigen Organisationen bis zu € 3000,- / Jahr steuerfrei dazuverdienen.
    (Stand: 01/2021)
    Arbeitshilfe – Der Einsatz von Ehrenamtlichen aus steuer- und arbeitsrechtlicher Sicht (Der Paritätische)

    Steuerfragen und Spendenrecht

    Das Bayerische Finanzamt hat nützliche Hinweise zu Steuerfragen und Spendenrecht für Vereine zusammengestellt.

    Führungszeugnis

    Für viele Tätigkeiten benötigen freiwillig Engagierte ein Führungszeugnis.
    Wird die ehrenamtliche/gemeinnützige Tätigkeit nachgewiesen, ist die Ausstellung kostenfrei.

    Unfallversicherung

    Das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales informiert, wer im Ehrenamt pflichtversichert ist und wer nicht.
    Zuständig ist die Verwaltungsberufsgenossenschaft.
    Informationen zur 'Bayerischen Ehrenamtsversicherung' (PDF, 457 KB) der Versicherungskammer Bayern.
    (Viele Träger haben für ihre Ehrenamtliche eine Haftpflicht- und Unfallversicherungen. Für nicht versicherte Ehrenamtliche greift unter Umständen – nachrangig - die Bayerische Ehrenamtsversicherung.)

    Mindestlohn und Ehrenamt

    Das "Tarifautonomiestärkungsgesetz – MiLoG“ schreibt nahezu flächendeckend einen Mindestlohn vor.
    Nach § 22 MiLoG sind davon nicht betroffen mildtätige / kirchliche / karitative Organisationen, die ihren freiwillig engagierten nebenberuflichen Helfern, etwa in Sozialstationen oder Pflegeeinheiten, moderate Stundenvergütungen / Aufwandsentschädigungen zahlen.
    Zu den Ausnahmen gehören auch die Entschädigungen, die z.B. Sportvereine, Musik- und Gesangsvereine etc. an Ausbilder, Übungsleiter, Trainer entsprechend dem Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 EStG bezahlen.
    Zur Klarstellung wurde folgender Beschluss gefasst: „Die Koalitions-Fraktionen sind mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales darin einig, dass ehrenamtliche Übungsleiter und andere ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sportvereinen nicht unter dieses Gesetz fallen. Von einer “ehrenamtlichen Tätigkeit” im Sinne des § 22 Absatz 3 MiLoG ist immer dann auszugehen, wenn sie nicht von der Erwartung einer adäquaten finanziellen Gegenleistung, sondern von dem Willen geprägt ist, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Liegt diese Voraussetzung vor, sind auch Aufwandsentschädigungen für mehrere ehrenamtliche Tätigkeiten, unabhängig von ihrer Höhe, unschädlich. Auch Amateur- und Vertragssportler und Sportlerinnen fallen nicht unter den Arbeitnehmer-Begriff, wenn ihre ehrenamtliche sportliche Betätigung und nicht die finanzielle Gegenleistung für ihre Tätigkeit im Vordergrund stehen.“
    Quelle: Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales, BT-Drucksache 18/2010 v. 02.07.2014

    Datenschutzgrundverordnung - DSGVO

    Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht informiert in seinen FAQs speziell Vereine und stellt Mustervorlagen zur Verfügung (hier in Buchform).
    Die digitale Gesellschaft hat mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für  Verbraucherschutz (BMJV) das Informationsportal Deine Daten. Deine  Rechte entwickelt, das Verbraucherinnen und Verbraucher über ihre  Datenschutzrechte informiert und ihnen deren Anwendung erleichtert.

    Gesundheitszeugnisse

    Gesundheitszeugnisse erteilt das Referat für Gesundheit.

    Verschönerungsverein  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    Verschönerungsverein

    Vereinsgründung und Vereinsbetrieb

    Informationen, Ansprechstellen

    Beim BMJV Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz gibt es einen Leitfaden zu Vereinsgründung und Vereinsführung.
    Das Vereinswiki des Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement beantwortet Fragen rund um die Gründung und den Betrieb von Vereinen.
    Informationen zur Anmeldung für Vereine in München gibt es beim Kreisverwaltungsreferat.

    Beratung zu Vereinsgründung und Vereinsbuchhaltung:

    - IBPro-Beratung im Sozialmanagement
    - Beratungsstipendium start social

    Transparenzregister

    "Die Verpflichtung zur Eintragung in das Transparenzregister trifft auch die Organisationen im Bürgerschaftlichen Engagement. Aber man kann sich leicht befreien." (Vereinswiki)
    Informationen dazu
    - im Vereinswiki des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (LBE)
    - bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)
    - beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)

    Eine Selbsthilfegruppe gründen

    Das Selbsthilfezentrum berät zur Gründung von Selbsthilfegruppen.
    Außerdem unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit und in weiteren Fragen.

    Literatur

    - Engagement braucht Leadership: Studie zu Praxis, Stärkung und Zukunft der Vereine (Robert-Bosch-Stiftung in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Bayern).
    - Vereinspraxis: Aus der Seminarreihe „Vereinsführerschein“, mit vielen Informationen zu Vereinsgründung, Rechtsform und Vereinsorganen, Steuern und Gemeinnützigkeit, Rechnungslegung, Arbeitgeberpflichten, Arbeitsverträge und Versicherungen, EDV im Verein, Öffentlichkeitsarbeit, Rücklagen, Aufwandsentschädigung, Haftungsfragen, Auflösung, Konkurs etc. Inkl. Vereinssoftware und Mustertexten.
    - Handbuch fürs Vereinsmanagement. Praktische Tipps und Beispiele für die Vereinsarbeit: Das Handbuch (Hrsg.: Memo, Ministerium für Soziales und Integration BW und Forum der Kulturen Stuttgart) stellt auf anschauliche Weise Wissen zum Vereinsmanagement zur Verfügung. Themen sind: Vereinsrecht, Finanzen, Projektmanagement und Konzeptentwicklung, Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und Moderationstechniken. Praxisnah und gut verständlich, zum kostenlosen Download.

    Vereinsumfrage 2017: Ergebnisse

    2016 hatte der Stadtrat die Durchführung einer Umfrage unter den Münchner Vereinen beschlossen. Mit der Umfrage soll eine Informationsgrundlage und konkrete
    Handlungsempfehlungen erreicht werden, um die Zukunft der gemeinwohlorientierten Münchner Vereine als tragende Säule bürgerschaftlichen Engagements zu sichern.
    Die Ergebnisse sind online einsehbar.

    Arbeitshilfen für die Vereinsarbeit

    Handbuch fürs Vereinsmanagement
    Praktische Tipps und Beispiele für die Vereinsarbeit:
    Das Handbuch stellt auf anschauliche Weise Wissen zum Vereinsmanagement zur Verfügung.
    Themen sind: Vereinsrecht, Finanzen, Projektmanagement und Konzeptentwicklung, Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und Moderationstechniken. Praxisnah und gut verständlich, zum kostenlosen Download.
    (Hrsg.: Memo, Ministerium für Soziales und Integration BW und Forum der Kulturen Stuttgart)

    Ehrenamtliche Vorstände gesucht!
    Wie Sie Führungskräfte für den Verein gewinnen, entwickeln und binden:
    Eine umsetzbare, sehr praxisnahe Arbeitshilfe der Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung.
    Download oder kostenfreie Bestellung

    Schwierige Situationen im Verein: Tipps fürs Coaching
    Der Leitfaden (PDF, 111 KB) (von FöBE und der Fachstelle BE) hilft bei der Entscheidung über ein Coaching und der Auswahl einer geeigneten Person.

    Interkulturelle Öffnung.
    Ein Leitfaden für gemeinnützige Organisationen (von ZIVIZ im Auftrag des BMI).
    Ebenfalls praxisnah: Interkulturelle Öffnung als umsetzbarer Prozess.
    Mit Arbeitshilfen für verschiedene Zielgruppen und Checklisten zum Download.

    Non-Profits und Social Media
    Netzwerke gewinnen, Kommunikation neu gestalten!
    Trotz aller Vorbehalte und Wissen um die möglichen destruktiven Nebenwirkungen von social media:
    Die kompetente Nutzung von Social Media bleibt wichtig – gerade auch für Non-Profit-Organisationen.
    Wie kann ich neue Mitglieder und Freiwillige über Social Media gewinnen? Welche Möglichkeiten des Fundraisings gibt es online? Wie mache ich meine Organisation fit für Social Media? Die Seite zur Fachtagung der Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung hilft bei der Umsetzung.

    Freiwilligen-Engagement professionell gestalten
    Engagierte und aktive Freiwillige gewinnen und beteiligen

    Die Broschüre verdeutlicht, wie sich gemeinnützige Organisationen mit Hilfe eines professionellen Freiwilligen-Managements erfolgreich auf die veränderten Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement einstellen und Freiwillige für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Organisation gewinnen können. Sie gibt Praxistipps und Hinweise zur Vertiefung der Themen Motivation und Anerkennungskultur in der Arbeit mit Freiwilligen. Erhältlich bei der Akademie Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung zum download oder per Bestellung.

    Menschen gewinnen und motivieren
    „In vielen Engagementformen geht es auch um die Frage, wie sich Menschen längerfristig in Projekten engagieren. Eine neue Praxisbroschüre des Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) beschreibt Chancen und Herausforderungen der Zusammenarbeit und bietet Tipps und Hilfen, damit Projekte Engagierte gewinnen und auch zukünftig noch motivieren können. Neben Informationen zur Mitgliedergewinnung, zur Weiterbildung von Engagierten und zum Umgang mit Konflikten beinhaltet sie auch einen Abschnitt, der sich speziell mit der digitalen Zusammenarbeit (...)  auseinandersetzt.“
    Download (PDF)

    Projekte durchführen
    Werkstatt Vielfalt: Praxistipps für Projekte im Quartier
    Hilfe zu Methoden und Ansätzen für die Durchführung eines gelungenen Begegnungsprojekts in der Nachbarschaft oder im Stadtteil:
    Das Förderprogramm Werkstatt Vielfalt, das die Stiftung Mitarbeit im Auftrag der Robert Bosch Stiftung umsetzt, gibt zehn Praxistipps, die bei der Planung und Durchführung helfen können.
    (Wie kann ich verschiedene Zielgruppen erreichen? Wie finde ich geeignete Kooperationspartner/innen? Und wie gelingt die Kommunikation auf Augenhöhe in einer multikulturellen und mehrsprachigen Projektgruppe?...)

    Mit Ehrenamtlichen arbeiten - Arbeitshilfen

    Menschen gewinnen und motivieren
    „In vielen Engagementformen geht es auch um die Frage, wie sich Menschen längerfristig in Projekten engagieren. Eine neue Praxisbroschüre des Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) beschreibt Chancen und Herausforderungen der Zusammenarbeit und bietet Tipps und Hilfen, damit Projekte Engagierte gewinnen und auch zukünftig noch motivieren können. Neben Informationen zur Mitgliedergewinnung, zur Weiterbildung von Engagierten und zum Umgang mit Konflikten beinhaltet sie auch einen Abschnitt, der sich speziell mit der digitalen Zusammenarbeit (...)  auseinandersetzt.“
    Download (PDF)

    Veranstaltungen durchführen

    Räume

    Sie benötigen Räume für Ihre Veranstaltung (im Rahmen von Ehrenamt und Engagement)?
    - Städtische Räume finden Sie in der Raumbörse (Dienstleistungsfinder). Zum Teil ist hier eine Rabattierung für soziale, kulturelle oder wissenschaftlicher Nutzung möglich.
    - Räume gemeinnütziger Organisationen finden Sie in der Raumliste der Förderstelle Bürgerschaftliches Engagement.
    - Für Kulturelle Veranstaltungen gibt es eine eigene Raumbörse.

    Weitere Möglichkeiten:
    - Auch das Selbsthilfezentrum München vermietet mehrere Räume;
    für Selbsthilfegruppen ist die Nutzung kostenfrei.
    - Das Jugend-Informations-Zentrum listet vor allem Bandübungsräume und Räume für Kindergeburtstage, Partys u.ä.

    Eine Muster-Nutzungsvereinbarung gibt es bei der Förderstelle Bürgerschaftliches Engagement (FöBE).

    Spielgeräte

    Spielgeräte (Kleinspiele, Spielgeräteanhänger, mobiler Hochseilgarten, Spielparcours, Hüpfburgen, Kletterturm, Bauklötze, Zirkuszelte ...) können Sie für Ihre Veranstaltung ausleihen:
    beim Referat für Bildung und Sport
    bei Spiellandschaft Stadt e.V.
    bei Pädagogische Aktion / Spielen in der Stadt e.V. (hier auch mit professionell betreutem Spiel-/Kulturprogramm).

    Veranstaltungstechnik

    Nicht-kommerzielle Kulturveranstaltungen kann die Stadt München mit dem günstigen Verleih von Bühnentechnik, Licht- und Tonanlagen, Stellwänden und Bilderrahmen für Ausstellungen unterstützen.
    Für hochwertige Veranstaltungstechnik, die Fachkenntnis voraussetzt, wird bei Bedarf geeignetes Personal empfohlen.

    Veranstaltungen inklusiv gestalten

    Gebärdendolmetscher, Gebärdendolmetscherin - leichte Sprache - Barrierearmut
    Der Inklusionsfond der Landeshauptstadt gewährt Zuschüsse für Maßnahmen für Barrierefreiheit:
    Sie wollen Ihre Veranstaltung barrierefrei gestalten?
    Sie wollen Informationen in leichter Sprache herausgeben?
    Sie sind eine gemeinnützige Organisation oder freier Träger der Wohlfahrtspflege?
    Dann können Sie sich an das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Sozialreferat wenden.
    Das Koordinierungsbüro berät Sie auch in anderen Fragen zum Thema Inklusion.

    Anmeldung und Genehmigung

    Öffentliche Veranstaltungen müssen beim Kreisverwaltungsreferat angemeldet werden.
    Dort gibt es auch Informationen und Anträge z.B. bei

    Gesundheitszeugnisse

    Gesundheitszeugnisse erteilt das Referat für Gesundheit.

    Einlassvorbehalt

    Bei öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist es erlaubt, in der Einladung bestimmte Personen oder Personenkreise von der Teilnahme auszuschließen (Einlassvorbehalt, Art. 10 Abs. 1 BayVersG).
    Der Einlassvorbehalt muss möglichst konkret sein und darf keine Diskriminierung bestimmter Bevölkerungsgruppen z. B. wegen ihrer Sprache, Abstammung oder ihres Glaubens darstellen.
    Ein Einlassvorbehalt muss auf allen Einladungen zur Veranstaltung abgedruckt sein (Flyer, Plakate, Internet ...).

    Folgende Formulierung eines Einlassvorbehalts ist z.B. denkbar:
    „Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.“
    Die Broschüre
    Veranstaltungsstörungen durch die extreme Rechte und was man dagegen tun kann der Fachstelle für Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit informiert dazu. 
    Wenn Sie, z.B. als Vermieter oder Vermieterin, Zweifel an der demokratischen Grundhaltung einer Gruppierung haben, hilft Ihnen vielleicht ein Blick in die aktuellen Verfassungsschutzberichte des Bundesamtes für Verfassungsschutz oder des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

    Leitfaden und 'Sorgentelefon Ehrenamt' der Staatsregierung

    Straßenfest, Feuerwerk, Weihnachtsfeier? Bei der Bayerischen Staatskanzlei gibt es einen Leitfaden für Veranstaltungen.
    Wer als Ehrenamtliche:r Probleme bei der Planung und Organisation von Vereins- und Traditionsfeiern wie beispielsweise Feuerwehr-, Schützen-, Burschenvereins- und Sportfesten, Trachtenumzügen, wohltätigen Veranstaltungen oder Pfarrfeiern hat, kann sich unter der Telefonnummer 089/1222212 direkt bei der Staatskanzlei melden.

     

    Das Europäische Solidaritätskorps (ESK)

    Mehr Engagement für Europa: Das Europäische Solidaritätskorps 

    Mit der Förderung von freiwilligem Engagement und  Europäischer Bürgerschaft junger Menschen setzt das Europäische Solidaritätskorps (ESK) ein Zeichen für ein solidarisches und soziales Europa.
    Die Europäische Kommission hat nun dazu aufgerufen, Ideen für Projekte im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps einzureichen.
    Dies ist die erste von mehreren Aufforderungen, die es bis Ende 2020 insgesamt 100.000 jungen Menschen ermöglichen sollen, im Solidaritätskorps mitzuwirken.
    Für die ausgewählten Projekte, die sich an alle jungen Menschen in ganz Europa und in anderen Teilen der Welt richten, stehen insgesamt 44 Mio. Euro aus dem EU-Haushalt zur Verfügung.