Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Europäische Charta - Aktionsplan - Gleichstellungsbericht


OB Dieter Reiter unterzeichnet die Europäische Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern, 2016  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
OB Reiter unterzeichnet die Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern ...

Europäische Charta zur Gleichstellung von Frauen und Männern

Am 30. Mai 2016 unterzeichnete der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München auf Empfehlung des Münchner Stadtrates die „Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“. Die Europäische Charta wurde vom Rat der Gemein­den und Regionen Europas und seinen Partnern verabschiedet und formuliert gleichstellungs­politische Grundsätze für alle kommunalpolitischen Handlungsfelder unter den Prinzipien: .

  • Gleichstellung von Frauen und Männern als Grundrecht
  • aktive Bekämpfung von Diskriminierungen und Benachteiligungen
  • ausgewogene Mitwirkung von Frauen und Männern an Entscheidungsprozessen
  • Beseitigung von Geschlechterstereotypen und Einbeziehung der Geschlechterperspek­tive in alle Aktivitäten von Lokal- und Regionalregierungen für die Förderung der Gleichstellung (Gender Mainstreaming).

Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich die Stadt München über eine bloße Anerkennung hinaus dazu, diese Ziele auch durch Aktions­pläne und Programme mit Leben zu füllen

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Titelblatt der Broschüre

Münchner Aktionsplan

Am 24.07.2019 beschloss die Vollversammlung des Münchner Stadtrates den 1. Aktionsplan zur Gleichstellung von Frauen und Männern (s. unten Aktionsplan zur Gleichstellung von Frauen und Männern). Der von der Gleichstellungsstelle erarbeitete Aktionsplan für den Zeitraum 2019 – 2021 enthält 67 vielfältige Maßnahmen der städtischen Referate und von gleichstellungspolitischen Gremien. Handlungsfelder des Aktionsplanes sind: Gender Assessment (Bewertung geschlechtsspezifischer Auswirkungen), Stadt als Arbeitgeberin, Genderkompetenz, Öffentliches Beschaffungs- und Vertragswesen, Geschlechtsspezifische Gewalt: Prävention, Schutz und Unterstützung, Mitwirkung am politischen und zivilgesellschaftlichen Leben, Öffentlicher Raum, Stadt- und Lokalplanung, Reflexion und Abbau von Geschlechterstereotypen, Geschlechtergerechte Zugänge sowie Drittes Geschlecht und Intersektionalität (Überschneidungen und Wechselwirkungen von Benachteiligungen).

Die Koordinatorin zur Umsetzung der Charta ist Dr. Uschi Sorg in der Gleichstellungsstelle für Frauen.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Gleichstellung von Frauen und Männern. Daten – Analysen – Handlungsbedarfe

Der „Bericht Gleichstellung von Frauen und Männern. Daten – Analysen – Handlungsbedarfe 2020“ ist der erste umfassende Gleichstellungsbericht in München. Die Münchner Bevölkerung ist vielfältig und je nach Gruppenzugehörigkeit unterscheidet sich der Zugang zu sozialer und politischer Teilhabe. Um diese Unterschiede sichtbar zu machen und analysieren zu können, braucht es Daten. Die Gleichstellungsstelle für Frauen hat für diesen Bericht zahlreiche Daten aus den unterschiedlichsten Quellen zusammengetragen und somit eine solide Faktengrundlage für politische Entscheidungen geschaffen. Der Bericht dient nicht nur dem Überblick, er ist vielmehr ein Auftrag an den Stadtrat, in den entsprechenden Handlungsfeldern tätig zu werden. Zum Ende der Stadtratsperiode wird eine Evaluation erfolgen.