zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Workshop zu Fragen des Coming-out


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Coming out Workshop in einem sensiblen Arbeitsfeld

Workshop für lesbische, schwule,
bisexuelle, trans* und inter*geschlechtliche
Fachkräfte in Kita, Schule, Jugendarbeit, Kinder- und Jugendhilfe

Die Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen bietet speziell für lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe einen Workshop an, um sich mit Fragen des Umgangs mit der eigenen sexuellen und / oder geschlechtlichen Identität in einem sensiblen Arbeitsfeld auseinandersetzen zu können.
Der Workshop findet bewusst außerhalb der regulären Arbeitszeit statt!

Inhalte:

  • Erfassen des Spannungsfeldes, in dem sich eine pädagogische Fachkraft befindet.
  • Wie reagieren Jugendliche/Kinder auf ein Coming-out?
  • Wie reagieren deren Eltern darauf?
  • Aspekte der Entscheidungsfindung zum Coming-out strukturieren und bewusster machen.
  • Gemeinsame Erarbeitung konkreter Handlungsmöglichkeiten.
  • Wie sinnvoll ist ein Coming-out für die Fachkräfte selbst?
  • Welchen Nutzen könnten die Kinder und Jugendlichen haben?
  • In welchem Verhältnis stehen Authentisch-Sein und Selbstschutz zueinander?
  • Möglichkeiten, das Coming-Out zu gestalten oder sich in der Zurückhaltung wohl zu fühlen.
  • Umgang mit unvorhergesehenen, schwierigen oder diskriminierenden Situationen.
  • Wünsche und Ideen der Teilnehmenden.

Termin:

Samstag, 11.05.2019
10:00 – 17:00 Uhr

Ort:

Seminarraum der Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen, Blumenstraße 29, 80331 München
Referent_in:
Miriam Vath (Lesbenberatungsstelle LeTRa)
Sebastian Kempf

Anmeldeschluss:

01.05.2019

Information und Anmeldung:

Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen
Thorsten Wiedemann
Telefon: 089 233 – 26536
Fax: 089 233 – 98926622
kgl.dir@muenchen.de
Der Workshop ist kostenfrei!