Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Das 2. Münchner Regenbogen-Konzert zum CSD 2018


Teaser_klein  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Foto: wildundleise.de

Gute Töne für einen guten Zweck!

2. Regenbogen-Konzert der Münchner Philharmoniker
Sonntag, 08. Juli 2018, 19 Uhr,
im Theater LEO 17, Leopoldstr. 17

Tickets: Münchenticket
(der Eintritt ist kein Benefiz)

Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter

Das zweite Regenbogen-Konzert der Münchner Philharmoniker setzt ein sicht- und vor allem hörbares Zeichen in Richtung Community und Stadtgesellschaft. Es ist Teil der Patenschaft des städtischen Orchesters für die Münchner Regenbogen-Stiftung, der dieses Konzert gewidmet ist. Die Regenbogen-Stiftung unterstützt und fördert seit ihrer Gründung im Jahr 2010 gemeinnützige Projekte in den unterschiedlichsten Bereichen der LSBTI-Szene.

Auch die Münchner Community setzt sich für die gute Sache ein: Zu Beginn des Abends spielt das „Rainbow Sounds Orchestra Munich“, das sich im Vorfeld des internationalen queeren Chörefestivals Various Voices: 9.–13. Mai 2018 gegründet hat.
Die wunderbaren Schwestern der perpetuellen Indulgenz werden für die Regenbogen-Stiftung sammeln.

Das Programm:
LEONARD BERNSTEIN
»Somewhere« aus der »West Side Story«

ETHEL SMYTH
»The March of the Women«

LODEWIJK MORTELMANS
»Erinnerungen an Patroklos Tod« aus der »Homerischen Symphonie« (Münchner Erstaufführung)

ALEXANDER STRAUCH
»Fanfaren-Verfahren-Ouvertüre«

RAINBOW SOUND ORCHESTRA MUNICH
MARY ELLEN KITCHENS, Dirigentin
ALEXANDER STRAUCH, Dirigent

FANNY MENDELSSOHN-HENSEL
Streichquartett Es-Dur
1. Adagio ma non troppo
2. Allegretto
3. Romanze
4. Allegro molto vivace

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
Streichquartett f-Moll op. 80
1. Allegro vivace assai – Presto
2. Allegro assai
3. Adagio
4. Finale. Allegro molto

PHILHARMONISCHES STREICHQUARTETT MÜNCHEN:
BERNHARD METZ, Violine
CLÉMENT COURTIN, Violine
KONSTANTIN SELLHEIM, Viola
MANUEL VON DER NAHMER, Violoncello

Oberbürgermeister Dieter Reiter (Vorschau Pressefoto 1), Foto Michael Nagy  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
OB Dieter Reiter

Grußwort des Oberbürgermeisters

„Musik verbindet! Und wenn dies dazu dient, Gleichstellung und Antidiskriminierung zu
befördern, dann ist das umso erwähnenswerter! Ich freue mich sehr, dass das Orchester der Stadt München, die Münchner Philharmoniker, mit dem Regenbogen-Konzert zum CSD 2018 ein so kraftvolles Signal senden: Wertschätzung und Akzeptanz von Vielfalt kann gerade in der heutigen Zeit gar nicht stark genug betont werden – und was ist besser dafür geeignet als Musik?!
Das Konzert ist der Münchner Regenbogen-Stiftung gewidmet, unserer städtischen Stiftung für Gleichstellung von LSBT. Damit wird deutlich: Die Landeshauptstadt München und ich als Oberbürgermeister auch ganz persönlich wendet sich in aller Entschiedenheit gegen jede Form von Ausgrenzung gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern.“

Grußwort des Orchesters

„Dieses Regenbogen-Konzert ist ein würdiges Zeichen der Kooperation mit der Münchner Regenbogen-Stiftung“, so Orchestervorstand Stephan Haack. „Die Münchner Philharmoniker setzen hiermit ein klares Zeichen gegen Diskriminierung und für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. Vielfalt ist nicht nur in der Musik wichtig, sondern auch im alltäglichen Leben.“

Intendant Paul Müller betont: „Wir als Orchester der Stadt möchten ein Zeichen für Offenheit und Toleranz setzen. Nicht nur mit diesem Konzert, sondern langfristig. Daher freuen wir uns auf viele weitere Veranstaltungen zusammen mit der Münchner Regenbogen-Stiftung.“

In der Planung sind u.a. Veranstaltungen im Club „Garry Klein“ sowie weitere Kammermusikkonzerte und gemeinsame Projekte.