zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Historie zum Projekt und Stadtratsbeschlüsse


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Auf dem Weg zur modernen Stadtverwaltung

München beteiligt sich bereits seit einigen Jahren an der E- und Open-Government-Diskussion. Als einer der Pioniere auf dem Gebiet bot die Landeshauptstadt mit dem Online-Wunschkennzeichen bereits 1998 einen echten E-Government-Service an.

Einen gewaltigen Anstoß erhielt das Thema E- und Open-Government durch das im Juli 2013 beschlossene E-Government-Gesetz (EGovG). Damit ebnete der Gesetzgeber den Weg für Online-Verwaltungsdienste auch für Länder und Kommunen. Es folgte das Bayerische E-Government-Gesetz, dass Ende 2015 beschlossen worden ist.

Das Projekt E- und Open-Government wird im Rahmen einer vom Stadtrat beschlossenen Strategie in mehreren Stufen durchgeführt und umfasst die Bereiche „E-Government“ und „Open Government“.

MOGDy Logo mit Stadtsilhouette  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Landeshauptstadt München

Das Vorgänger-Projekt MOGDy

Das Pilotprojekt MOGDy (ausgesprochen wie das bayerische „I mog di“) stellte 2010 den Einstieg der Landeshauptstadt München in die Öffnung der Verwaltung mit und durch Informationstechnologie dar.

MOGDy ist eine Abkürzung für den Munich Open Government Day und war kein einzelner Tag, sondern eine mehrmonatige Online-Zusammenarbeit zur Zukunft des "Digitalen Münchens". Kernpunkt war die Beschäftigung mit der Frage, wie eine Öffnung der Verwaltung Nutzen für Bürgerinnen und Bürger schaffen kann.

Als erste Stufe des MOGDy Projekts startete am 01.12.2010 ein Ideenwettbewerb auf einer dafür eingerichteten Online-Plattform. In einer Bürgerveranstaltung wurde die Liste finalisiert und der Stadtverwaltung übergeben. Gleichzeitig diente die Veranstaltung als Auftakt zum Programmierwettbewerb, mit dem die Stadt einen Anreize für die Entwicklergemeinde bot, um aus den veröffentlichten Daten nützliche Programme zu erstellen.

Das Projekt MOGDy erreichte beim 11. eGovernment-Wettbewerb in Berlin in der Kategorie “Innovativstes Projekt” den dritten Platz und erhielt beim European Public Sector Award ein "Best Practice Certificate". Daraus resultierte der Start des E- und Open-Government-Projektes.

 

Zurück zur Übersicht...

Kontakt

Landeshauptstadt München

IT-Referat
E-und Open Government & Smart City

Agnes-Pockels-Bogen 21
80992 München