zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ilse-Weber-Straße


Straßenbenennung

Stadtbezirk: 25. Stadtbezirk Laim

Beschluss vom 28.04.2016

Straßenschlüssel: 06686

Namenserläuterung:

Ilse Weber, geboren am 11.01.1903 in Witkowitz, Österreich-Ungarn, gestorben am 06.10.1944 im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, deutschsprachige jüdische Schriftstellerin. Bereits mit 14 Jahren schrieb Ilse Weber Märchen und Theaterstücke für Kinder, die in deutschen, tschechischen und österreichischen Zeitungen veröffentlicht wurden. 1930 heiratete sie Willi Weber, 1931 und 34 wurden ihre Söhne geboren. Im Februar 1942 wurden sie und der jüngere Sohn ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, den älteren Sohn hatte sie davor bewahrt, in dem sie ihn am Anfang des Krieges mit einem Kindertransport nach England schickte. Im Konzentrationslager arbeitete Ilse Weber als Krankenschwester in der Kinderkrankenstube und schrieb weitere Gedichte und Geschichten, mit denen sie dort die Kinder unterhalten hat. Am 06.10.1944 wurden sie und ihr Sohn in Auschwitz ermordet.

Straßenverlauf:

Verbindet in Laim die Schrobenhausener Straße mit der Friedenheimer Straße, südlich parallel der Agnes-Bernauer-Straße.

Weitere Informationen

Straßenverlauf Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Verlauf

Lage in München Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Lage im Stadtgebiet

Link zum Stadtplan

Kontakt

Landeshauptstadt München

Kommunalreferat
GeodatenService
Stabsstelle Straßenbenennung

Blumenstraße 28b
80331 München