Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Straßenneubenennung: Eleonore-Romberg-Straße


Informationen zur Eleonore-Romberg-Straße

Stadtbezirk: 19, Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln

Beschluss vom: 26.01.2017

Straßenschlüssel: 6698

Namenserläuterung:

Eleonore Romberg, geboren 19.06.1923 in München, gestorben 25.08.2004 in München, Soziologin, Aktivistin der Friedensbewegung. Eleonore Hagspiel besuchte die Handelsschule und arbeitete bis 1946 in einer Buchdruckerei. Danach war sie Sekretärin des damaligen CSU-Fraktionsvorsitzenden im Bayerischen Landtag, Alois Hundhammer, ohne selbst Parteimitglied gewesen zu sein. 1953 heiratet sie Ernst-Heinrich Romberg und wurde Mitglied in der „Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit“ (IFFF). Nachdem sie 1961 das Begabtenabitur abgelegt hatte, studierte sie Soziologie, Philosophie und Psychologie an der Universität in München. Ab 1966 war Romberg Dozentin an der Ellen-Ammann-Schule, später Professorin an der Katholischen Stiftungsfachhochschule für Sozialwesen in München. 1972 bis 1974 und von 1986 bis 1992 war sie Präsidentin der deutschen Sektion der IFFF, darüber hinaus von 1986 bis 1990 Abgeordnete im Bayerischen Landtag.

Straßenverlauf:

Von der Boschetsrieder Straße circa 117 Meter nach Süden und als Sackgasse endend.

Weitere Informationen

Ausschnitt aus einer Stadtkarte. Der Verlauf der  Eleonore-Romberg-Straße ist rot eingezeichnet. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Straßenverlauf - Eleonore-Romberg-Straße

Die Grafik zeigt einen Kartenausschnitt mit dem ganzen Münchner Stadtgebiet. Im Stadtbezirk Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln zeigt eine rote Stecknadel an, wo die Eleonore-Romberg-Straße bzw. Constanze-Hallgarten-Straße  liegen. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Lage - Eleonore-Romberg-Straße