Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Straßenneubenennung: Mathilde-Berghofer-Weichner-Straße


Informationen zur Mathilde-Berghofer-Weichner-Straße

Stadtbezirk: 22. Stadtbezirk Aubing-Lochhausen-Langwied

Beschluss: 23.05.2017

Straßenschlüssel: 06705

Namenserläuterung

Mathilde Berghofer-Weichner, geborene Weichner, geboren 23.01.1931 in München, gestorben 29.05.2008 ebenda, Juristin und Politikerin in Bayern. Mathilde Berghofer-Weichner wuchs im Würmtal auf, studierte nach dem Abitur in München Rechtswissenschaften und promovierte 1957. Nachdem sie als Staatsanwältin und Ministerialrätin in München tätig

war, wurde sie 1968 als erste Frau stellvertretende Parteivorsitzende der CSU. Ab 1970 fungierte sie als Staatssekretärin im bayerischen Kultusministerium und war damit die

erste Frau in einem bayerischen Kabinett. Von 1986-1993 war Berghofer-Weichner bayerische Justizministerin und darüber hinaus von 1988-1993 stellvertretende Ministerpräsidentin.

Straßenverlauf

Von der Hedwig-Kämpfer-Straße nach Nordosten in die Fritz-Bauer-Straße mündend.

Weitere Informationen

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus einer Stadtkarte. Dort wird der Verlauf der Mathilde-Berghofer-Weichner-Straße in rot dargestellt. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Verlauf Mathilde-Berghofer-Weichner-Straße

Die Grafik zeigt einen Kartenausschnitt mit dem ganzen Münchner Stadtgebiet. Im Stadtbezirk Aubing-Lochhausen-Langwied zeigt eine rote Stecknadel an, wo die Hedwig-Kämpfer-Straße, Mathilde-Berghofer-Weichner-Straße und Fritz-Bauer-Straße liegen. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Lage Mathilde-Berghofer-Weichner-Straße