Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Straßenneubenennung Annemarie-Renger-Straße


Straßenneubenennung Annemarie-Renger-Straße

Stadtbezirk: 22. Aubing-Lochhausen-Langwied

Beschluss: 05.07.2018

Straßenschlüssel: 06740

Namenserläuterung

Annemarie Renger, geboren 07.10.1919 in Leipzig, gestorben 03.03.2008 in Remagen, deutsche Politikerin. Nach dem Besuch des Lyzeums absolvierte Annemarie Renger, geborene Wildung eine Verlagslehre in Berlin. Nach erfolgreichem Abschluss arbeitete sie bis 1945 als Verlagskauffrau. Als überzeugte Sozialdemokratin trat sie nach dem Krieg in die SPD ein und arbeitete als Chefsekretärin für den Vorsitzenden Kurt Schumacher. Ab 1946 leitete sie das Büro des SPD-Parteivorstandes. 1953 wurde sie in den Bundestag gewählt und gehörte diesem bis 1990 an. Von 1962 bis 1973 war sie im SPD-Bundesvorstand, von 1970-73 im Präsidium. 1972 wurde sie als erste Frau zur Präsidentin des Deutschen Bundestags gewählt. Annemarie Renger war unter Anderem Präsidentin des Arbeiter-Samariter-Bundes und engagierte sich besonders für das deutsch-jüdisch-israelische Verhältnis.

Verlauf

Von der Aubinger Allee nach Westen zur Hans-Dietrich-Genscher-Straße

Weitere Informationen

Auf einem Stadtplan ist der Verlauf der Annemarie-Renger-Straße rot eingezeichnet. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Verlauf Annemarie-Renger-Straße

Auf einer Stadtkarte von München ist die Lage der Straße mit einer roten Stecknadel markiert. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Lage Annemarie-Renger-Straße