Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Sanierung Elisabethmarkt: Planungen gehen zügig voran


Sanierung Elisabethmarkt: Planungen gehen zügig voran

(08.08.2016) Die festen Münchner Lebensmittelmärkte in Pasing, Schwabing und Haidhausen stehen vor einer umfassenden Sanierung. Für den Markt am Schwabinger Elisabethplatz hat das Planungsteam der Markthallen München nun den Antrag auf Vorbescheid eingereicht.

Mit dem Vorbescheidsantrag können die Markthallen München als Bauherr vor Einleitung des Baugenehmigungsverfahrens einzelne Fragen ihres Bauvorhabens rechtsverbindlich entscheiden lassen. Für den Elisabethmarkt sind dabei u.a. Themen zu klären wie: „Wird der Anordnung und Lage der Marktgebäude wie in der Planung dargestellt zugestimmt?“ oder „Sind die Marktstände als ein oder als mehrere Gebäude zu betrachten?“. Auch die geplante Tiefgarage, den Schallschutz und die Toilettenversorgung auf den Markt haben die Markthallen München dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung zur Entscheidung vorgelegt.

„Das erklärte Ziel der Planungen ist es, die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich Lebensmittelhygiene, Statik und Arbeitsschutz auf den neuesten Stand zu bringen. Gleichzeitig muss der besondere charakteristische Charme des Elisabethmarktes erhalten bleiben“, erläutert Kommunalreferent Axel Markwardt. „Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, der sich das Kommunalreferat mit seinem Eigenbetrieb Markthallen München gerne stellt, damit der Markt auch in den nächsten Jahrzehnten sein Stadtviertel mit täglich frischen Lebensmitteln versorgen kann. Besonders positiv ist, dass auch der Bezirksausschuss Schwabing-West unser Sanierungsvorhaben am Elisabethmarkt einstimmig befürwortet und unterstützt.“

„Ich bin sicher, dass der Elisabethmarkt nach der Sanierung noch schöner und attraktiver ist als heute“, freut sich Dr. Walter Klein, Vorsitzender des örtlichen Bezirksausschusses. „Die Marktbesucher werden das vielfältige Lebensmittelangebot von Obst, Fleisch, Fisch bis hin zu Käsespezialitäten behalten, aber sie werden sich viel leichter über das Angebot ein Bild machen können: Alle Marktstände werden sich in Zukunft zu den Marktbesucherinnen und -besuchern hin orientieren - keine Stände mehr in zweiter Reihe. Und die Besucher werden diesen Markt genießen – wenn man dann auch noch an die beiden Schulgebäude aus der Gründerzeit des westlichen Schwabings im Hintergrund denkt.“

Auch die Händlerinnen und Händler stehen voll hinter den Sanierungsplänen der Markthallen München. „Die Planungen sehen vor, dass wir alle weiterhin auf dem Markt bleiben können,“ erläutert Karl Huczala, Händlersprecher des Elisabethmarktes. „Darüber hinaus werden sich unsere Kühl- und Lagermöglichkeiten deutlich verbessern. Der schönste Markt Münchens hat die besten Lebensmittel verdient. Dieses Ziel ist durch die Sanierung sichergestellt.“

Nachdem der Vorbescheid für die Planungen am Elisabethmarkt eingegangen ist, werden die Markthallen den Stadtrat mit den Einzelheiten des Projektauftrags befassen. Dies wird voraussichtlich Anfang 2017 der Fall sein.

Kontakt

Bernd Plank
Tel.: 089 233-28640
Fax: 089 233-26057
bdr.kom@muenchen.de