Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Pasinger Viktualienmarkt: Stadtrat beschließt die weiteren Planungen


Pressemeldung des Kommunalreferats vom 08.05.2018

In seiner heutigen Sitzung hat der Kommunalausschuss des Stadtrates einstimmig den Vorpla­nungsauftrag für den Pasinger Viktualienmarkt erteilt.

Das Kommunalreferats hat eine umfangreiche Machbarkeitsuntersuchung und ein Konzept zur Markterneuerung vorgelegt. Der als Vierseithof angelegte Markt soll komplett erneuert werden, die um den Innenhof angeordneten Stände werden etwas größer und tiefer, dadurch bekommen die Händlerinnen und Händler mehr Platz für Verkauf und Lagerung. Dadurch wird der offene Hofcha­rakter wieder mehr gestärkt, der heute aufgrund der räumlichen Enge kaum mehr wahrnehmbar ist. Die Auslagen der Stände werden sich auch künftig größtenteils zum Hof hin orientieren, auf dem dann Platz für z.B. Bestuhlung ist. Nicht nur im Innenhof, sondern auch auf der heute eher unattraktiven Marktrückseite wird eine deutliche Steigerung der Aufenthaltsqualität erreicht, durch einen Stand mit gastronomischem Angebot, der sich zum Hochzeitshof des hinter dem Markt gele­genen Standesamtes hin öffnet. Die neuen Stände bieten ausreichend Fläche, um alle Waren nachts verschlossen zu lagern, so dass künftig auch außerhalb der Öffnungszeiten eine Durchque­rung des Marktes denkbar ist. Die Stadträtinnen und Stadträte haben darum gebeten, im Rahmen der Vorplanung auch noch einmal zu prüfen, ob es möglich, und in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Bauzeit vertretbar, wäre unter dem Markt einen Keller zu bauen, um zusätzliche Flächen zu generieren. Während des Umbaus werden die Händlerinnen und Händler auf einen Interimsmarkt umziehen, der quasi direkt nebenan ist – auf dem Vorplatz des benachbarten Pasinger Rathauses an der Ecke Landberger und Bäckerstraße.

 

Mit dem vorgeschlagenen Konzept ist es gelungen, nicht nur die gemütliche Hof-Atmosphäre des klei­nen Stadteilmarktes zu erhalten, sondern auch alle Händlerinnen und Händler in Ständen unter zu bringen, die ihren und allen gesetzlichen Anforderungen genügen. „Damit ist sichergestellt, dass jede Händlerin und jeder Händler, der oder die heute am Markt ist, dort auch eine Zukunft hat, wenn sie oder er das möchte!“ freut sich Kommunalrefe­rent Axel Markwardt, „Die Siche­rung der Händlerexistenzen war und ist mir bei den Sanierungsvor­haben unserer Lebensmittel­märkte immer besonders wichtig, es geht hier schließlich um Existen­zen. Unsere heutige Vorlage vereint für den Pasinger Viktualienmarkt das Ziel, den Markt zukunftsfähig zu machen und dabei dennoch die historische Struktur und den Charakter des Marktes wahren. Umso mehr freut es mich, dass die Stadträtinnen und Stadträte unserem heutigen Vorschlag gefolgt sind.“

Kontakt

Landeshauptstadt München

Kommunalreferat
Zentrale Pressestelle des Kommunalreferats

Roßmarkt 3
80331 München