Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Pressemeldung des Kommunalreferats vom 31.01.2019


Startschuss der Verhandlungen für den Neubau der Großmarkthalle

Der Kommunalausschuss hat heute vorberatend das Kommunalreferat beauftragt, mit einem großen Mieter auf dem Großmarktgelände Verhandlungen über den Abschluss eines Erbbaurechtsvertrags zum Neubau und Betrieb einer neuen Großmarkthalle auf deren angemieteten Flächen am Großmarktgelände aufzunehmen.

Der Stadtrat hatte am 26. Juli 2017 entschieden, statt eines städtischen Eigenbaus eine Investorenlösung zu realisieren. Die zum Großmarktgelände gehörende Fläche östlich entlang der alten Thalkirchner Straße sollte im Erbbaurecht an einen durch eine europaweite Ausschreibung zu ermittelnden Investor vergeben werden, der die Großmarkthalle errichtet. Der Betrieb sollte schließlich durch die Markthallen München (MHM) erfolgen. Nach diversen Abstimmungen im Lenkungskreis Großmarkthalle entschied sich der Stadtrat am 25. Juli 2018, diese Variante zurückzustellen, um die untenstehende Investorenlösung für einen Alternativstandort westlich der Schäftlarnstraße prüfen zu lassen.

Das Kommunalreferat hat vorgeschlagen, zum Bau und Betrieb einer neuen Großmarkthalle an einen Mieter auf dem Großmarktgelände deren Flächen sowie angrenzende weitere städtische Flächen an der Schäftlarnstraße zu vergeben. Dabei ergeben sich folgende Vorteile:

  • Zeit- und Kostenersparnis durch Wegfall eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens
  • größere Flächenpotentiale für anderweitige urbane Nutzungen
  • „alte“ Thalkirchner Straße könnte geöffnet werden, alleinige Verkehrsanbindung über Schäftlarnstraße; Befreiung Thalkirchner Straße vom Schwerlastverkehr
  • maximal verdichteter Neubau, der sich städtebaulich mit dem gegenüberliegenden Heizkraftwerk Süd ergänzen würde

Kommunalreferentin Kristina Frank:
„Heute ist ein guter Tag für die Münchnerinnen und Münchner! Endlich ist der Durchbruch geschafft: Der Großmarkt soll in Sendling bleiben. Damit stärken wir die Angebotsvielfalt unserer Lebensmittel sowie die Münchner Wirtschaft. Wir gewährleisten eine nahe, unmittelbare Versorgung mit frischen Lebensmitteln und schaffen gleichzeitig Platz für spannende, urbane Stadtentwicklung. Beste Lage für neue Ideen! München braucht diesen zukunftsfähigen Nutzungsmix aus Gewerbe und Wohnen. Unser Ziel ist es, den Neubau der Großmarkthalle so zügig wie möglich zu realisieren und dadurch der Händlerschaft eine sichere Perspektive zu geben. Bis zur Fertigstellung eines Neubaus läuft der Großmarktbetrieb in den alten Hallen weiter.“

Kontakt

Landeshauptstadt München

Kommunalreferat
Zentrale Pressestelle des Kommunalreferats

Roßmarkt 3
80331 München