Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Brand im Krankenbett


Krankenpfleger verhindert Schlimmeres

Sonntag, 11. Juni 2017, 22.12 Uhr; Englschalkinger Straße
Einsatzkräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Dem umsichtigen Handeln eines aufmerksamen Krankenpflegers hat die Patientin einer Münchner Klinik wohl ihr Leben zu verdanken.

Die Frau hatte unerlaubt in ihrem Krankenbett geraucht und dabei das Bettzeug in Brand gesteckt. Wegen der Rauchentwicklung hatte die automatische Brandmeldeanlage des Krankenhauses ausgelöst und die Feuerwehr alarmiert.

Der Pfleger bemerkte den Vorfall und konnte den Brandgeruch im Bereich des Krankenzimmers wahrnehmen. Er brachte die eingeschränkt gehfähige Frau umgehend aus dem Zimmer und übergab sie einem Arzt. Sie erlitt bei dem Unglück Verbrennungen im Bereich des Oberkörpers.

Zuvor hatte der Pfleger noch die Zimmertür verschlossen, um eine Rauchentwicklung auf der Station zu verhindern. Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr löschten das glimmende Bettzeug mit einem Kleinlöschgerät. Anschließend belüfteten sie das verrauchte Zimmer. Weitere Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden.