Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Feuer


Zwei Brände beschäftigen die Feuerwehr

Dienstag, 13. Juni 2017, 10.09 Uhr; Schellingstraße
16.53 Uhr; Friedrichstraße

Durch aufmerksame Bewohner und Passanten konnten zwei Brände in der Stadt rechtzeitig bekämpft und so höhere Schäden verhindert werden.

Am Morgen meldeten Mitarbeiter einer Supermarktkette an der Schellingstraße, dass aus einem Lüftungsgitter Rauch aufsteigt. Die Einsatzkräfte demontierten das Gitter und stellten fest, dass angesaugter Schmutz in der Lüftungsanlage Feuer gefangen hatte. Dieser Brand wurde schnell gelöscht.

Allerdings hatte sich der Brandrauch über die Lüftungsanlage bereits in weiten Teilen des Gebäudes verbreitet. Es mussten umfangreiche Lüftungsmaßnahmen im Keller und in den Verwaltungsräumen durchgeführt werden. Auch die Verkaufsräume wurden gelüftet. Die Kunden mussten für diesen Zeitraum das Gebäude verlassen. Eine Schadenshöhe kann hier nicht genannt werden, da noch nicht klar ist, wie viel Lagerware und ob Bauteile der Technik betroffen waren.

Am späten Nachmittag meldeten dann Mitarbeiterinnen einer Zahnarztpraxis an der Friedrichstraße, dass es in einem benachbarten Büro eine Rauchentwicklung gebe. Um die Brandbekämpfung einleiten zu können, musste die Eingangstür zu den Büroräumen gewaltsam geöffnet werden. Die darin in Brand geratene Küche und Küchengeräte wurden zügig abgelöscht. Die starke Verrauchung durch das Feuer konnte dank des Einsatzes eines Rauchvorhangs und einer zügigen Überdruckbelüftung auf die schon betroffenen Räume begrenzt werden.

Hier entstand ein Sachschaden von mindestens 30.000 Euro. In beiden Fällen wurde niemand verletzt.