Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Munitionsfund


Evakuierung Zwergackerweg  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

FAQ-Zwergackerweg


Warum genau wird die Sperrzone ausgeweitet?
Aufgrund der gefundenen Munitionsart und Menge ist zwingend ein Absperrbereich von 100 Metern notwendig – gemäß Plan (rote Linie der Karte), damit die erhöhte Gefährdung bei der Bergung ausgeglichen wird.

Welche Bereiche umfasst die Sperrzone?
Im betroffenen Bereich gilt weiterhin ein Sperrbereich von 100 Metern. In diesem Bereich ist ein Betreten nicht möglich. Die Arbeiten und somit auch die Sperrung werden sich über 10 Tage hinziehen und voraussichtlich bis zum 27. März 2017 andauern.
Den genauen Räumungsbereich entnehmen Sie bitte der Auflistung beziehungsweise der Grafik (PDF, 891 KB).

Betroffen sind die Gebäude in folgenden Straßen:

  • Ackerlweg Hs-Nr.: 1, 3, 5, 7, 9
  • Zwergackerweg Hs-Nr.:1, 1a, 2, 3, 4, 6
  • Schlößlanger Hs-Nr.:1, 3, 5, 6, 6a
  • Pinienweg Hs-Nr.:10, 12, 15, 17
  • Arvenweg Hs-Nr.:12
  • Rottannenweg Hs-Nr.:14, 16, 21
  • Weißtannenweg Hs-Nr.:14
  • Frietingerweg Hs-Nr.:1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17,
  • Sonnleitnerstraße Hs-Nr.1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19
  • Obere Hausbreite HsNr.:6, 6a, 7, 9, 11, 13, 15, 17,19, 21, 23, 25, 27, 29, 31, 33, 35, 37, 39, 41, 43, 45, 47, 49, 51, 53, 55
  • Herman-Levi-Straße Hs-Nr.: 1
     

Welche Munition ist gefunden worden?
Es wurde diverse Weltkriegsmunition unterschiedlicher Nationen und verschiedenster Kaliber sowie Minen und panzerbrechender Munition gefunden. Es besteht Selbstentzündungsgefahr durch ausgetretene Substanzen, aufgebrochene Munition und lose ausgetreten Sprengstoff. Es wurde unter anderem die Chemikalie Phosphor festgestellt. Eine genaue Analyse weitere Substanzen kann jedoch erst im Verlauf der Bergung erfolgen.

Warum gilt eine rund um die Uhr Sperrung?
Die Sprengmeister arbeiten nun im Zweischichtbetrieb über zwölf Stunden bei Tageslicht und dies auch am Wochenende, daher gilt die Sperrung rund um die Uhr. Aus betrieblichen Gründen kann Nachts keine Sicherung erfolgen.

Warum geht die Bergung schneller?
Durch den Zweitschichtbetrieb und Wochenendarbeit der Sprengmeister.

Sind vor Ort Posten aufgestellt?
Die Zugänge zum Sperrbereich sind mit Bauzäunen gesichert und werden durch einen privaten Sicherheitsdienst bewacht. Eine Polizeistreife und ein Feuerwehrfahrzeug ist vor Ort.

Wie viele Betroffene müssen in Hotels untergebracht werden?
Bislang (15 Uhr, 20.3.) wurden rund 90 Personen über die Betreuungsstelle in einem Hotel untergebracht. Außerdem werden fünf Katzen im Tierheim versorgt.

In welchen Hotels werden diese untergebracht?
Aus Datenschutzgründen erfolgt keine Nennung der Hotelnamen.

Sind in den Hotels noch Kapazitäten frei?
Derzeit sind nur knapp 50 Prozent der zur Verfügung stehenden Hotelbetten belegt. Die Reservierung wird bis zum Abschluss der Maßnahmen aufrecht erhalten.

Wer bezahlt das Hotelzimmer?
Hier geht die Landeshauptstadt München in Vorleistung. Nach Abschluss der Maßnahme, wenn die Kostenhöhe bekannt ist, muss sich der Stadtrat mit der Frage der Kostentragung befassen.

Wohin kann ich mich als Betroffener wenden?
Es ist ein Info-Telefon für Betroffene eingerichtet. Die Hotline für Betroffene unter der Telefon-Nummer 2353-55555 bleibt bis auf weiteres rund um die Uhr erreichbar. Personen, die sich in einer sozialen Notlage befinden (beispielsweise  bei finanzieller Bedürftigkeit), können sich auch an diese Hotline wenden, die eine entsprechende Beratung durch das Sozialreferat vermittelt.

Können die Betroffenen zwischendurch in ihre Häuser und Wohnungen zurück?
Für die betroffenen Anwohner, soweit es die Situation zulässt, immer wieder Zeitfenster eingerichtet um ihre Häuser betreten zu können. Sie werden gebeten, sich über den nächsten Termin am Info-Telefon zu informieren.

Was ist bisher an der Einsatzstelle unternommen worden?

Gemäß den Planungen konnte den Bewohnern am Sonntag, 26.3. für zwei Stunden der Zugang zu ihren Häusern ermöglicht werden.
Im Laufe der weiteren Grabungen stellte sich heraus, dass die Möglichkeit einer Gefährdung der Standsicherheit des angrenzenden Hauses bestehen könnte. Um eventuelle Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können, wurden Vermessungsingenieure und Statiker beauftragt die Lage zu beurteilen. Diese Ergebnisse liegen nun vor. Das Anwesen Oberer Hausbreite wird derzeit in vier Bauschritten unterfangen. Das heißt es werden durch eine Fachfirma Betoninjektionen unter dem Fundament eingebracht.
Die Entschärfungsmaßnahmen durch die Feuerwerker laufen weiter.

Wie lange wird es noch dauern?

Wie in der Anliegerinformation bereits angekündigt, verlängert sich die Maßnahme um mindestens eine Woche.

 

Eine Holzkiste, deren Boden mit noch scharfen, aber völlig verrosteten Muntionsteilen bedeckt ist. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Einsatzfoto Zwergackerweg

Der Feuerwerker neben einer gefüllten Baggerschaufel. Er untersucht den Inhalt auf Munitionsteile. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Einsatzfoto Zwergackerweg

Ein Bauzaun sichert den Garten des Anwesens im Zwergackerweg. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Einsatzfoto Zwergackerweg