Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Zimmerbrand im Hasenbergl


Wohnung vorerst unbewohnbar

Dienstag, 12.6.2018, 13.22 Uhr; Linkstraße
Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Am frühen Dienstagnachmittag ist es im Stadtteil Hasenbergl zu einem Zimmerbrand gekommen. Ein Bewohner des fünfgeschossigen Gebäudes wurde durch einen ausgelösten Rauchwarnmelder und auftretenden Brandgeruch auf das Feuer aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr.

Der Brand war in einer Zweizimmerwohnung im Erdgeschoss ausgebrochen. Als die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr München sowie der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Harthof an der Einsatzstelle eintrafen, stellten sie an den Fensterscheiben der betroffenen Wohnung eine starke Rußbildung fest. Ausgerüstet mit Atemschutz, C-Rohr und Rauchschutzvorhang ging ein Trupp über den Treppenraum zu der Brandwohnung vor. Die Kräfte verschafften sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung und begannen mit der Brandbekämpfung.

Mithilfe eines Hochleistungslüfters wurde zeitgleich mit der Überdruckbelüftung begonnen. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung war es bereits zu mehreren Abplatzungen an Wänden und Decken gekommen. Deshalb wurde ein weiteres C-Rohr in Bereitschaft genommen. Nachdem das Feuer gelöscht war, brachten die Kräfte zwei Matratzen für weitere Nachlöscharbeiten ins Freie. Abschließend kontrollierte die Feuerwehr noch anliegende Wohneinheiten. Während des Einsatzes kam es auf der Schleißheimer Straße zu Verkehrsbehinderungen.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Feuerwehr etwa 50.000 Euro. Die Brandwohnung ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Die Brandursache wird durch das zuständige Fachkommissariat der Polizei ermittelt.