Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Überörtliche Hilfe


Kräfte von Feuerwehr und Reptilienauffangstation sowie einem Polizisten vor dem Hubschrauber der Landespolizei.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Experten für Gifttiere bei Verkehrsunfall gefragt

Sonntag, 11. März 2018, 13.45 Uhr; Gersthofen
Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Nach einem Verkehrsunfall in der Nähe von Gersthofen ist der Fahrer des Unfallwagens bewusstlos im Auto vorgefunden worden. Im Fahrzeug wurde außerdem eine Spinne entdeckt. Daher wurden Experten für Gifttiere hinzugezogen.

Gegen 13.45 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle der Landeshauptstadt München von der Polizeidienststelle Gersthofen um Hilfe gebeten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass das Unfallopfer eines Verkehrsunfalles durch einen Spinnenbiss bewusstlos wurde, sollten Experten das Tier vor Ort identifizieren.

Daher wurde der Experte für Gifttiere der Berufsfeuerwehr kontaktiert. Zeitgleich wurde ein Hubschrauber der Landespolizei zur Feuerwache 10 angefordert.

Zusammen mit dem Leiter der Reptilienauffangstation Markus Baur und seinem Mitarbeiter wurde das Team dort abgeholt und zum Zentralklinikum nach Augsburg geflogen. Dort konnte die Spinne schnell als ungiftige Rostrote Winkelspinne identifiziert werden. Die besagte Spinne hatte eine Größe von etwa zwei Zentimetern. Nach dem Einsatz wurde das Team wieder zurück nach München gebracht.

Zum Zustand des Verunfallten kann von der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.