zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fritteuse fängt Feuer


Fettbrand in Innenstadt-Lokal

Samstag, 10. August 2019, 8.52 Uhr; Tal

In der Küche eines Restaurants im Tal hat sich das Fett in einer Fritteuse entzündet. Die Mitarbeiter des Lokals konnten Schlimmeres verhindern.

Die Angestellten eines Lokals bemerkten, dass sich das Fett in der Fritteuse entzündete und alarmierten die Feuerwehr. Zeitgleich löschten sie die Flammen mit einem Fettbrandlöscher. Dabei zogen sie sich leichte Verletzungen zu. Als die Einsatzkräfte eintrafen, befand sich beißender Rauch in der Küche. Mithilfe einer Wärmebildkamera stellten die Feuerwehrkräfte fest, dass das Fett auf über 260 °C erhitzt war. Durch das zugeben von kaltem Fett senkten die Kräfte die Fetttemperatur auf unter 160 °C. Mit zwei Hochleistungslüftern wurde die Küche entraucht. Die beiden Angestellten wurden vorsorglich in Münchner Kliniken transportiert.

Während der Lüftungsmaßnahmen mussten etwa zehn Gäste das Lokal kurzzeitig verlassen. Die Gaststätte konnte nach den Maßnahmen der Feuerwehr ihren Betrieb wieder aufnehmen.