zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Beim Auffüllen seines Ethanolofens


35-Jähriger erleidet schwere Verbrennungen

Sonntag, 1. Dezember 2019, 19.46 Uhr; Donnersbergerstraße

Am Sonntagabend hat sich ein 35-jähriger Mann schwere Verbrennungen zugezogen.

Beim Auffüllen eines Ethanolofens kam es zu einer Rückzündung. Diese traf den Bewohner und entzündete das Mobiliar des Wohnzimmers sowie den Teppich vor dem Ofen. Der Verletzte und seine Freundin setzten unverzüglich den Notruf ab und begannen mit Löschmaßnahmen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Wohnung zwar verraucht, der Brand aber zu großen Teilen schon gelöscht. Den Rest löschte die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges ab.

Der Verletzte wurde vom Notarzt in eine Spezialklinik für Brandverletzungen transportiert. Die Bewohnerin kam mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ebenfalls in eine Münchner Klinik. Die Feuerwehr brachte das angebrannte Mobiliar auf den Balkon und konnte durch eine natürliche Belüftung die etwa 100 Quadratmeter große Wohnung entrauchen.

Der Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.