Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Unfall auf Alarmfahrt


Eine Schwerverletzte und ein Leichtverletzter als Folge

Dienstag, 23. November 2021, 8 Uhr: Rosenheimer Straße und Innsbrucker Ring

Auf der Alarmfahrt eines Rettungswagens ist es zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Opel gekommen, bei dem eine ältere Dame schwer verletzt wurde.

Der Rettungswagen der Feuerwehr befand sich auf der Alarmfahrt - also mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht - zu einer Einsatzstelle. Im Kreuzungsbereich Rosenheimer Straße und Innsbrucker Ring kam es zu einem Zusammenstoß mit einem silberfarbenen Opel.

Sofort leistete die Rettungswagenbesatzung Erste Hilfe und forderte Rettungskräfte nach. Im Opel saß eine Frau fortgeschrittenen Alters und konnte sich nicht selbsttätig aus dem Fahrzeug befreien. Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges schaffte eine große Seitenöffnung, um die Dame so schonend wie nur möglich aus dem Fahrzeug zu retten. Währenddessen versorgte die Notarztbesatzung die Patientin im Unfallfahrzeug und transportierte die Schwerverletzte im Anschluss in den Schockraum einer Münchner Klinik. Der Beifahrer des Rettungswagens wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Versorgung vor Ort bleiben.

Zur Höhe des Sachschadens kann vonseiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.