Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Feuerwache 4 – Schwabing


Feuerwache 4  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Baubeginn der neuen Wache war im April 2013. Das Wachgebäude der Feuerwache ist am 4. Mai 2016 offiziell an die Branddirektion übergeben worden. Am 9. Mai übernahm die Wachmannschaft das Gebäude.

Das Gebäude besteht aus fünf Geschossen und einem Rückgebäude. In der Feuerwache 4 ist die Wache untergebracht und ab 2017 auch die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr. Ebenso hat das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr dort seine Räumlichkeiten.

Im Rückgebäude findet man die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Mitte mit ihrem Gerätehaus und auch der Katastrophenschutz ist dort untergebracht.

Mit dem Neubau hat sich der Standort der Feuerwache 4 etwas verschoben. Das vorherige Wachgebäude der Feuerwache 4 wurde 1970 fertig gestellt und befand sich in der Nordendstraße. Es ersetzte die damalige Gruppenwache an der Wilhelmstraße 31, die im November 1900 in Betrieb genommen worden war.

Fahrzeuge

Münchner Löschzug:

  • Einsatzleitwagen
  • zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge
  • Drehleiter
  • Rettungswagen

Rettungsdienstfahrzeuge:

  • Notarztwagen Schwabing

Sonderfahrzeuge:

  • Katastropheneinsatzleitfahrzeug / Sattelzugmaschine
  • Einsatzleitwagen – Begleitfahrzeug des Katastropheneinsatzleitfahrzeuges
  • Kleinalarmfahrzeug

Wachbezirk

Standort der Wache: Heßstraße 120, 80797 München

Das Wachgebiet der Feuerwache 4 umfasst die Stadtbezirke Schwabing, Maxvorstadt, Neuhausen, den Englischen Garten, Freimann und Teile des Lehel.

Feuerwehrtechnisch von besonderer Bedeutung sind folgende Einsatzobjekte: das Krankenhaus München-Schwabing, die Museen und Pinakotheken, das Hochhaus Münchner Tor, das Heizkraftwerk an der Türkenstraße, etliche Banken und Versicherungen sowie Universitäten und Hochschulen.