Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Notruf


Europaweiter Notruf  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

112 – die Notfall-Nummer in Europa

Ob Feuerwehr, Rettungsdienst oder Notarzt – über die 112 kann täglich 24 Stunden lang Hilfe angefordert werden. Ein Anruf ist aus dem Festnetz sowie aus dem Handynetz kostenlos. Der Notruf 112 funktioniert auch, wenn auf der Prepaid-Karte kein Guthaben mehr zur Verfügung steht.

Die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München nimmt alle Anrufe entgegen und alarmiert je nach Meldebild die richtigen Einsatzkräfte.

Die 112 ist europaweit gültig.

Notruf für Gehörlose – Telefax

Ein formloses Notfall-Telefax mit der Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wo ist der Einsatzort?
    Ort, Straße, Hausnummer
    Sonderinfos, wie Stockwerk, Hinterhof, Rückgebäude
  2. Was ist passiert?
    Brand, Verkehrsunfall, Betriebsunfall,Medizinischer Notfall, chemische Stoffe
  3. Wie viele Verletzte?
  4. Wer meldet?
    Name des Meldenden, gegebenenfalls Name des Patienten,

ist unter der Nummer 112 an die Integrierte Leitstelle München zu senden.

ILS  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Notrufnummern in München

Feuerwehr: 112

Rettungsdienst: 112

Notarzt: 112

Polizei: 110

Krankentransport: 089/19 222

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: 089/116 117

Gift-Notruf: 089/19240

Zahnärztlicher Notdienst: 089/7 23 30 93

Behördenhotline: 115

Die Notrufnummern 112 und 110 kann man aus allen Mobilfunknetzen kostenlos erreichen. Sie werden dann mit der nächstgelegenen Einsatzzentrale von Feuerwehr oder Polizei verbunden.

Der richtige Notruf

Sie benötigen Hilfe? Bei Ihnen brennt es? Jemand hatte einen Unfall? Sie brauchen einen Notarzt? - Helfen Sie der Feuerwehr mit den richtigen Informationen:

  • WO ist es passiert?
    Geben Sie uns die genaue Adresse (Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk) und beschreiben Sie uns Besonderheiten bei der Zufahrt (Hinterhof, Parkanlagen, Kilometerangabe und Fahrtrichtung auf Autobahnen).
    Wenn Sie nicht ortskundig sind, fragen Sie einen Passanten. Je genauer Ihre Angaben sind, desto schneller trifft Hilfe ein!
     
  • WER meldet das Ereignis?
    Nennen Sie uns Ihren Namen und die Telefonnummer unter der wir Sie für Nachfragen erreichen können.
  • WAS ist passiert?
    Beschreiben Sie mit kurzen Worten genau was passiert ist. Zum Beispiel: Es brennt in der Wohnung; Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad; Kollege hat stechende Schmerzen in der Brust
  • WIE VIELE Verletze/ Erkrankte?
    Teilen Sie uns möglichst genau die Anzahl der Verletzten/ Erkrankten mit, bei größeren Unfällen reicht eine wohl überlegte Schätzung aus. Gibt es Vermisste oder sind Personen im Gebäude eingeschlossen?
  • WARTEN auf Rückfragen
    Legen Sie nicht auf! Erst wenn die Leitstelle keine Fragen mehr an sie hat, beendet sie das Gespräch.