Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Offenes Feuer


offenes Feuer  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Hinweise zum offenen Feuer im Freien

Bevor das Feuer entzündet wird, sollte vom Veranstalter oder Verantwortlichen die zuständige Polizei-Inspektion und gegebenenfalls die zuständige Bezirksinspektion unterrichtet werden. Die Feuerwehr München ist ebenfalls über den Notruf 112 unmittelbar vor dem Ereignis zu informieren.

Für das offene Feuer im Freien müssen folgende Auflagen erfüllt und eingehalten werden:

  • Der Grundstückseigentümer muss damit einverstanden sein.
  • Für einen festen, nicht brennbaren Untergrund des Brandplatzes sorgen. Rasen ausstechen.
  • Der Abstand zu Gebäuden, Fensteröffnungen und brennbaren Gegenständen muss mindestens fünf Meter betragen.
  • Leicht entzündbare Stoffe wie Holzwolle, Heu, Stroh, Papier und ähnliches sowie Waldgrundstücke müssen mindestens 100 Meter von der Feuerstelle entfernt sein.
  • Es darf nur sauberes Brennholz (beispielsweise Scheitholz oder "Schwartlinge") verwendet werden. Eine Abfallverbrennung ist grundsätzlich verboten.
  • Eine Löschmöglichkeit (wie Feuerlöscher, angeschlossener Wasserschlauch oder gefüllte Wassereimer) ist in unmittelbarer Nähe vorzuhalten.
  • Bei starkem Wind darf das Feuer nicht entzündet werden. Ein bereits brennendes Feuer ist aufgrund von Funkenfluggefahr umgehend zu löschen.
  • Abschließend ist die Glut so abzulöschen, dass eine erneute Entzündung ausgeschlossen ist.
     

Bei Fragen im Einzelfall wenden Sie sich bitte an die Branddirektion, Abteilung VB - Einsatzvorbeugung, Telefon 089 2353-44444.