Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter (w/m/d)


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Berufsfeuerwehr München

Heute schon Leben gerettet?

Die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt München bietet motivierten und hilfsbereiten Menschen, insbesondere Schulabgänger*innen zum Einstieg in das Berufsleben, eine fundierte und qualifizierte dreijährige Ausbildung in Vollzeit zum/zur Notfallsanitäter*in.

Einstellungstermin: 1. Oktober 2022

Bewerbungsfrist: 15. November 2021

Termin für den Präsenztest: 5. Februar 2022

Ein virtueller Informationstag zur Ausbildung findet am Samstag, 23. Oktober 2021, von 10 bis 13 Uhr auf unserem Instagram-Kanal statt.


Berufsbild:

Als Notfallsanitäter*in beurteilen Sie den Gesundheitszustand von hilfebedürftigen Personen am Einsatzort und führen eigenverantwortlich medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch bzw. assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung. In Notfall- und Krisensituationen, bei denen Sie auch mit anderen Berufsgruppen zusammenarbeiten, berücksichtigen Sie die unterschiedlichen situativen Einsatzbedingungen und pflegen einen angemessenen Umgang mit Betroffenen und Beteiligten. Zu Ihren Aufgaben gehören außerdem das Sicherstellen der Transportfähigkeit der Patient*innen sowie das Überwachen deren Vitalfunktionen bis diese zur weiteren medizinischen Versorgung in stationäre Behandlung übergeben werden. Nach vollendetem Einsatz tragen Sie für das Wiederherstellen der Einsatzfähigkeit Ihres Fahrzeugs Sorge und verfassen abschließend einen Einsatzbericht. Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft gehören zu den wichtigsten Kompetenzen der Notfallsanitäter*innen.

Notfallsanitäter*innen verfügen über die höchste nicht-akademische medizinische Qualifikation im Rettungsdienst.

Ausbildung:

Die Ausbildung setzt sich aus einander abwechselnden praktischen und theoretischen Abschnitten zusammen. An unserer Berufsfachschule vermittelt Ihnen ein qualifiziertes Lehrerteam die theoretischen Ausbildungsinhalte nach den entsprechenden bayerischen Lehrplanrichtlinien. Die praktische Notfallsanitäterausbildung findet an unseren Lehrrettungswachen München sowie in unseren Partnerkliniken statt. Während der Ausbildung erhalten die Teilnehmer*innen eine Vergütung gemäß dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes – Besonderer Teil Pflege (TVAöD-Pflege). (PDF, 15 KB)

Voraussetzungen:

  • Mittlerer Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder
    eine nach einem Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer.

  • Einwandfreier Leumund.

  • Gesundheitliche Eignung.

  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

  • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren.

Bitte beachten Sie auch die nachstehenden Hinweise zu den Einstellungsvoraussetzungen:

Bewerbungsverfahren

Wer alle Voraussetzungen erfüllt, kann sich bei der Landeshauptstadt München für die Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter*in bewerben.

Hierzu schicken Sie den nachstehenden Bewerbungsbogen ausgefüllt und unterschrieben innerhalb der Bewerbungsfrist an die nachstehende Adresse. Beachten Sie dabei bitte die Hinweise und die Datenschutzerklärung am Ende des Formulars.

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat
Hauptabteilung IV – Branddirektion
Verwaltungs- und Steuerungsaufgaben
Personalmanagement – VS 11
An der Hauptfeuerwache 8
80331 München

Auswahlverfahren:

Nach Bewerbungsschluss findet eine Vorauswahl zur Ermittlung des engeren Bewerberkreises statt. Diese erfolgt mittels eines Online-Tests, zu welchem die geeigneten Bewerber*innen nach Bewerbungsschluss einen Zugangscode erhalten. Der durch die Vorauswahl bestimmte engere Bewerberkreis wird anschließend zum Präsenztest am oben genannten Prüfungstermin eingeladen.

Der Präsenztest setzt sich aus mehreren Teilen zusammen:

  • Schriftlicher Test
  • Gruppenarbeit zur Teamfähigkeit mit strukturiertem Interview
  • Kasten-Bumerang-Test (Erklärung (PDF, 195 KB))
  • Transport der mobilen Notfallausrüstung (Notfallrucksack und EKG) über zwei Stockwerke mit Einleitung einer Basisreanimation (siehe anschließendes Video)

Einleitung einer Basisreanimation

Perspektiven:

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter*in besteht die Absicht Sie in eine weiterführende Ausbildung als Brandmeisteranwärter*in (2. Qualifikationsebene) in das Beamtenverhältnis auf Widerruf in die Beamtenlaufbahn des feuerwehrtechnischen Dienstes zu übernehmen.

Hierzu müssen Sie die geltenden Vorschriften zur Feuerwehrdiensttauglichkeit (Feuerwehrdienstvorschrift - FwDV 300 HH, einschließlich des Erwerbs des Führerscheins der Klasse C) sowie die beamtenrechtlichen Vorgaben für die Ausbildung zum/zur Brandmeister*in erfüllen und erfolgreich am entsprechenden Auswahlverfahren teilgenommen haben.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Ausbildung zum/zur Brandmeister*in

Die Landeshauptstadt München plant derzeit keine Übernahme der fertig ausgebildeten Notfallsanitäter*innen in ein weiterführendes Beschäftigungsverhältnis.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Eine Auszubildende zur Notfallsanitäterin kontrolliert mit ihrem Kollegen im Rettungswagen die Ausrüstung. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Alles vorbereiten ...

Eine Auszubildende läuft zu ihrem Einsatzfahrzeug Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

... und ab zum Einsatz.