Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ausbildung zur/zum Brandmeister*in (w/m/d)


Zwei Feuerwehrleute arbeiten mit der Flex in einem dunklen Raum  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Wir für München!

Die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt München bietet jungen Menschen unter 29 Jahren mit abgeschlossener Berufsausbildung die Möglichkeit an einer Ausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst der Qualifikationsebene 2 teilzunehmen.

Einstellungstermin: 1. April 2022

Bewerbungsfrist: - abgelaufen - 

Termine für das Auswahlverfahren: 9. und 16. Oktober 2021


Berufsbild

Retten, Löschen, Bergen, Schützen – als Brandmeister*in sind Sie auf jeden Einsatz gut vorbereitet und mit voller Tatkraft dabei. Multifunktional ausgebildet nehmen Sie im Einsatzdienst verschiedene Aufgaben im Rahmen des abwehrenden Brandschutzes, der technischen Hilfeleistung sowie des Rettungsdienstes wahr. Die abwechslungsreichen Einsätze setzen nicht nur ein hohes Maß an physischer und psychischer Belastbarkeit voraus, sondern erfordern neben dem kollegialen Zusammenhalt auch die ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen sowie einen angemessenen Umgang mit Betroffenen und Beteiligten. Nach vollendetem Einsatz tragen Sie für das Wiederherstellen der Einsatzfähigkeit Ihres Fahrzeugs sowie weiteren Gerätschaften Sorge. Die einsatzfreien Zeiten an der Wache nutzen Sie unter anderem für die Teilnahme an Übungsdiensten, an Einsatznachbesprechungen und am Dienstsport. Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit gehören zu den wichtigsten Kompetenzen der Brandmeister*innen.

Als Brandmeister*in unterstützen Sie eine unserer sechs Abteilungen und arbeiten beispielsweise im Einsatzdienst auf unseren Feuerwachen oder in der Integrierten Leitstelle. Bei besonderen dienstlichen Bedarfen kann auch eine Verwendung im Tagesdienst erfolgen. Darüber hinaus können Sie nach Weiterbildungen unter anderem als Maschinist*in, Gruppenführer*in, Disponent*in, Taucher*in oder als Teil unserer Höhenrettungsgruppe tätig sein. Bei entsprechender fachlicher sowie persönlicher Eignung können Sie sich zudem im Laufe Ihres Dienstlebens in eine höhere Qualifikationsebene weiterentwickeln.

Ausbildung

Die einjährige Ausbildung zur/ zum Brandmeister*in umfasst:

  • Feuerwehrtechnische Ausbildung
  • Qualifikation zur/zum Rettungssanitäter*in
  • Qualifikation zur/zum Rettungsschwimmer*in
  • Erwerb des Führerscheins der Klasse C
  • Praktische Ausbildungsabschnitte an unseren Lehrrettungswachen sowie Partnerkliniken

Voraussetzungen

  • Staatsbürgerschaft Deutschlands oder eines anderen EU-Staates bzw. Vertragsstaates.
  • Einwandfreier Leumund.
  • Mindestens Erwerb eines Haupt- bzw. Mittelschulabschlusses.
  • Erfolgreicher Abschluss einer nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannten Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren.
  • Nichtüberschreitung der Altersgrenze von 28 Jahren zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Mindestgröße von 165 Zentimeter.
  • Besitz der Führerscheinklasse B.
  • Nachweis über das Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze oder einer gleich- bzw. höherwertigen Leistung.
  • Keine sichtbaren oder inhaltlich unzulässigen Tätowierungen sowie sonstige Körpermodifikationen.
  • Gesundheitliche Eignung.
  • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren.

Bitte beachten Sie auch die nachstehenden Hinweise zu den Einstellungsvoraussetzungen:

Bewerbungsverfahren

Wer alle Voraussetzungen erfüllt, kann sich bei der Landeshauptstadt München für den feuerwehrtechnischen Dienst in der Qualifikationsebene 2 bewerben.

Auswahlverfahren

Geeignete Bewerber*innen erhalten nach Bewerbungsschluss eine Einladung zum Auswahlverfahren. Dieses gliedert sich in drei Teile:

1. Sporttest

Die benötigte Fitness für den feuerwehrtechnischen Dienst stellen Sie im Sporttest unter Beweis. In den folgenden Disziplinen werden Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Schwindelfreiheit abgeprüft:

  • Kasten-Bumerang-Test
  • Laufen (1.000 Meter)
  • Schwimmen (50 Meter)
  • Streckentauchen
  • Wechselsprünge
  • Klimmzüge
  • Drehleitersteigen

Hilfsmittel (z. B. Schwimmbrillen) sind bei Sporttest nicht zugelassen.

Florians Weg zur Feuerwehr

2. Schriftlicher Test

Die schriftliche Prüfung erfolgt in Form eines Testes, bei dem Deutschgrundlagen, Logik, Fragen zur Allgemeinbildung, Mathematik und Physik abgefragt werden. Hilfsmittel (z. B. Taschenrechner, Formelsammlung) sind nicht zugelassen.

3. Praktischer Test

Im praktischen Prüfungsteil wird das handwerkliche und technische Verständnis getestet. Auch Kenntnisse der Ersten Hilfe können hier geprüft werden.

Perspektiven

Nach erfolgreicher Bewerbung (alle Voraussetzungen sind erfüllt und eine entsprechende Platzziffer bei den Einstellungsprüfungen wurde erreicht) und bei festgestellter gesundheitlicher Eignung

  • stellen wir Sie im Beamtenverhältnis auf Widerruf ein.
  • erhalten Sie eine Besoldung (Anwärterbezüge (PDF, 13 KB)) nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz und gesetzlich geregelte Zulagen sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
  • absolvieren Sie die zwölfmonatige Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr München und unseren Partnerkliniken.
  • übernehmen wir Sie nach bestandener Qualifikationsprüfung und bei persönlicher Eignung als Brandmeister*in in das Beamtenverhältnis auf Probe.

Ansprechpartner*innen für Rückfragen

Telefon: 089 / 2353 – 81103, -81105 oder -81117

E-Mail: bfm.bewerbung.ausbildung@muenchen.de