Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Das Warnsystem KATWARN


Katwarn-Nachricht  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Kostenlose Informationen und Warnungen direkt aufs Smartphone

Die Stadt München hat das Bevölkerungswarnsystem KATWARN im September 2014 eingeführt. Es dient als zusätzlicher Informationskanal und soll helfen, Warnungen und Informationen direkt an die Bürgerinnen und Bürger zu vermitteln.

KATWARN ist ein kommunales Warn- und Informationssystem des Instituts Fraunhofer Fokus. Hinter dem Projekt steht der Verband Öffentlicher Versicherer, der KATWARN die technische Plattform zur Verfügung stellt und die Kosten für die Kommunen somit niedrig hält. Die Stadt München warnt nach Abschaffung der öffentlichen Sirenen großflächig über Lautsprecher und Medien. Mit KATWARN hat die Stadt sich nun neben der Möglichkeit von Sozialen Medien für eine weitere Ergänzung entschieden.

Mit KATWARN möchte man Bürgerinnen und Bürger im Not- und Katastrophenfall gezielt nach Standort mit Warnungen und Verhaltenshinweisen versorgen. Besonders vorteilhaft: Das System ist auch für Gehörgeschädigte geeignet und somit ein wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit. „Wir wollen allen Münchnerinnen und Münchnern und natürlich auch den Besucherinnen und Besuchern unserer Stadt die größtmögliche Sicherheit bieten“, sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter bei der offiziellen Einführung. „Wir hoffen, dass die Münchnerinnen und Münchner das Angebot von KATWARN nutzen und sich zahlreich anmelden – gleichzeitig hoffen wir aber auch, dass es möglichst selten zum Einsatz kommt.“

QR-Code Katwarn Oktoberfest  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
QR-Code für die Funktion "Katwarn Oktoberfest".

Was kann KATWARN:

  • Offizielle Warnungen für den aktuellen Standort (Schutzengel) und sieben zusätzliche Orte.
  • Übersicht über Warnungen in der weiteren Umgebung.
  • Warnungen weiterleiten oder teilen, zum Beispiel per Twitter.
  • Informationen über angeschlossene Warn-Einrichtungen am aktuellen Standort.
  • Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes ab Warnstufe rot.
  • Persönlicher Testalarm auf dem eigenen Smartphone.
  • Themenwarnung zum Oktoberfest (siehe untenstehenden Link oder direkt den QR-Code scannen)

KATWARN wird in München von der Leitstelle der Berufsfeuerwehr bedient. Bei einer Bombenentschärfung, einem Großbrand oder auch einer drohenden Giftwolke können die betroffenen Postleitzahlengebiete ausgewählt werden. Dann wird eine entsprechende Warnungen oder ein Verhaltenshinweis verfasst und nur an die sich im Gebiet aufhaltenden Menschen geschickt. Überhören kann man diese Warnungen nicht. Die App macht mit einem sehr lauten Warnton auf eine neue Nachricht aufmerksam. Gehörlose erkennen an der Vibration ihres Handys, dass etwas passiert ist. Jeder der von außerhalb in das Gefahrengebiet fährt, bekommt die Nachricht noch so lange auf sein Handy gespielt bis die Leitstelle Entwarnung gibt.

KATWARN gibt zusätzlich und unabhängig von der Leitstelle der Feuerwehr Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes ab Warnstufe rot als Meldung aus.

KATWARN steht Bürgerinnen und Bürgern kostenlos zur Verfügung. Mit einem Smartphone kann sich jeder die entsprechende App herunterladen. Alternativ dazu ist eine Warnung per SMS oder E-Mail ebenfalls möglich. So dass man nicht zwangsweise auf ein Smartphone angewiesen ist, um den Service nutzen zu können.

KATWARN-Registrierung

KATWARN ist in einer Kommune nur so gut wie es verbreitet ist: Helfen Sie mit, möglichst viele Menschen zu erreichen und registrieren Sie sich kostenlos.

Die KATWARN-App steht zur Verfügung für

  • iPhones im App-Store.
  • Android-Phones im Google-Play-Store.
  • Windows-Phones im Windows-Store.

Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktionalität auch per SMS/E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleitzahl.

KATWARN per SMS oder E-Mail:

Senden Sie für diesen Service eine SMS mit der bevorzugten Postleitzahl und optional seiner eigenen E-Mail-Adresse an Servicenummer 0163  755 88 42:

Zum Beispiel für den Bereich der Hauptwache:

"KATWARN 80331" oder

„KATWARN 80331 mustermann@mail.de“

KATWARN bietet den Service per SMS oder E-Mail nur für registrierte Gebiete an.

Bei der Smartphone-App gibt es auch in nicht registrierten Gebieten zumindest die Unwetterwarnungen.