Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Führungsdienstfahrzeuge


Führungsdienst-Fahrzeuge

Der Zugführer ist die zuständige Führungskraft vor Ort. Bei bestimmten Einsatzstichworten oder bei Einsätzen, die über den Umfang eines Zuges hinausgehen, koordiniert der Inspektionsdienst die Einsatzkräfte vor Ort.

Deshalb gibt es übergeordnete Führungsebenen. Ein übergeordneter Dienst übernimmt dann die örtliche Einsatzleitung. Das sind je nach Anforderung entweder 

  1. der Direktionsdienst (D-Dienst) oder
  2. der Inspektionsdienst (I-Dienst)

Der D-Dienst steht für die oberste Führungsebene der Feuerwehr München. Er leitet Einsätze mit mehreren Zügen oder andere spezielle Einsatzlagen.

Der I-Dienst rückt im gesamten Stadtgebiet bei bestimmten Einsatzstichworten aus – unabhängig wie viele Fahrzeuge alarmiert werden. Das sind zum Beispiel: "Zimmerbrand, Person eingeschlossen" und  "Verkehrsunfall, Person eingeklemmt". Des weiteren kommt er zum Einsatz, wenn zwei Züge ausrücken, um hier die organisatorische Leitung der Einsatzkräfte zu übernehmen.

Fahrzeug des Direktionsdienstes in der Heckanschicht mit auffälliger Streifenbeklebung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
D-Dienst Fahrzeug Mercedes Vito Heckansicht

Florian München 3 - Direktionsdienst-Fahrzeug

Der Direktionsdienst hat eine allgemeine Aufsichtspflicht über den gesamten Einsatzdienst der Feuerwehr München.

Das Fahrzeug ist ein herkömmlich ELW auf Mercedes Vito . Der Direktionsdienst wird immer alarmiert, wenn Fahrzeuge der Feuerwehr München im Rahmen der überörtlichen Hilfe auf Anforderungen von auswärtigen Leitstellen das Stadtgebiet verlassen.

I-Dienst  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Florian München 3.1 - Inspektionsdienst-Fahrzeug

Immer dann wenn mehr als ein Löschzug zur Einsatzstelle alarmiert wird, rückt der I-Dienst im gesamten Stadtgebiet aus.

Das Fahrzeug des Inspektionsdienstes ist ein Mercedes Vito. Im hinteren Bereich befindet sich ein Funkarbeitsplatz für den Führungsassistenten. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Faxgerät und ein Laptop. Mit diesem können Informationen aus dem Einsatzleitrechner der Integrierten Leitstelle und dem Internet abgerufen werden. Diverse Nachschlagewerke (zum Beispiel Gefahrgutdatenbanken) sind auch auf dem Laptop vorhanden.

KELF Begleitfahrzeug  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

ELW 2 Florian München 3.12.1 - KELF-Begleitfahrzeug

Der ELW 2 ist das Begleitfahrzeug des KELF. Besetzt ist es mit dem Einsatzkoordinator KELF (Zugführerqualifikation), einem Funksprecher aus der ILS und einem Mitarbeiter des Fernmeldebetriebsdienstes (FmBD).

Im KELF-Einsatz rückt es als Vorausfahrzeug mit dem KELF aus, bei entsprechenden Einsatzlagen kann es nach Entscheidung des Einsatzleiters jedoch auch in der Funktion eines ELW 2 alleine eingesetzt werden.

Zur Ausstattung des Fahrzeugs gehören neben Funkgeräten für das 2m- und 4m-Band auch Laptop, Drucker-Fax-Kombination sowie dazugehörige Einrichtungen zur Datenübertragung.