Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Münchner Löschzug


Ein Zug besteht bei der Feuerwehr München aus fünf Einsatzfahrzeugen: einem Einsatzleitwagen (ELW), zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen (HLF), einer Drehleiter mit Korb (DLK) und einem Rettungswagen (RTW).

Löschzug

Wenn der gesamte Zug ausrückt, dann hat der Zugführer im Einsatzleitwagen das Kommando über den Einsatz. Der Zugführer bei der Berufsfeuerwehr München führt im Einsatz eine Mannschaft bis zur Größe eines erweiterten Zuges (Zug plus ein weiteres Einsatzfahrzeug). Der Zug besteht dabei aus zwei Gruppen. Wobei eine Gruppe aus neun Einsatzkräften besteht – einem Gruppenführer und den ihm unterstellten acht weiteren Feuerwehrleuten.

Auf einigen Feuerwachen Münchens ist nur ein Halbzug stationiert. Dieser besteht aus einem HLF, einer DLK und einem RTW. Der Halbzug wird dann von Fahrzeugen einer anderen Wache zu einem ganzen Löschzug ergänzt.

Drehleiter DLAK 23/12  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Drehleiter DLAK 23/12

Die Drehleiter ist Anfang 2016 erstmals in Betrieb genommen worden. Nach und nach werden die Modelle für jede Wache der Berufsfeuerwehr ausgeliefert.

Fahrgestell:
IVECO FF 160 E 32
320 PS/EURO IV/ESP/ABS/Vollautomatik/Retarder

Maße:
Länge: 10,10 Meter
Breite: 2,40 Meter
Höhe: 3 Meter

Hinterachszusatzlenkung

Wendekreis: 14 Meter

Drehleiter:
Magirus M32L-AS n.B

  • Vierteiliger Leitersatz mit Gelenkteil
  • Vario-Abstützung
  • 300 Kilogramm Rettungskorb
  • sämtliche Zusatzfunktionen einer modernen Drehleiter wie Schachtrettung/ Memory/ Soforteinstieg/Kameraüberwachung

Ausstattung:
Unter anderem Krankentragenlagerung, Wasserwerfer, Halterung Lüfter sowie fest verlegte Rohrleitung im ersten Leiterteil.