Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fundbüro


Öffnungszeiten des Fundbüros auf der Wiesn

Das Fundbüro im Servicezentrum Theresienwiese, Untergeschoss (Eingang Festleitung), hat während der Wiesn täglich durchgehend  von 13 bis 23 Uhr geöffnet. Sie können einfach vorbeikommen und nachfragen, ob sich der gesuchte Gegenstand bei uns befindet.

Auch, wenn das Oktoberfest wieder vorbei ist, bleiben die Gegenstände noch eine Zeit lang im Fundbüro auf der Theresienwiese. Allerdings können Sie nur an folgenden Tagen vorbeikommen:

  • Montag, 5. Oktober, 10 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 6. Oktober, bis Freitag, 9. Oktober, 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr

Ab dem 2. November lagern die gefundenen Gegenstände dann im Fundbüro an der Oetztalerstraße 19. Die Sachen werden bis zum 29. Januar dort aufbewahrt.

Weitere Informationen

Hinweise für Oktoberfestbesucher, die etwas gefunden haben

Hier können Fundsachen abgegeben werden:

  • Festzelte, Standl, Fahrgeschäfte: beim Personal oder im Büro
  • U-Bahn:  beim Personal oder am Schalter (MVG unterhält eigenes Fundbüro)
  • Wiesnfundbüro im Servicezentrum
  • Polizei: Streifenbeamte oder Polizeiinspektion
Foto: Michael Nagy  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Michael Nagy

Hinweise für Oktoberfestbesucher, die etwas verloren haben

Während des Oktoberfestes wird neben dem Hauptfundbüro ein Wiesn-Fundbüro im Servicezentrum auf der Theresienwiese eingerichtet (Eingang Festleitung, Untergeschoss). Sie finden das Servicezentrum hinter dem Schottenhamel-Festzelt. Das Wiesn-Fundbüro ist für das Publikum täglich von 13 bis 23 Uhr durchgehend geöffnet. Telefonische Auskünfte erteilen wir in dieser Zeit nicht.

  • Die Fundsachen vom selben Tag werden frühestens am Folgetag von den Zelten, Fahrgeschäften und Marktständen im Wiesn-Fundbüro abgeliefert. Eine vorherige Nachfrage ist meist erfolglos und verzögert unnötig die Bearbeitung der Fundsachen. Bitte sehen Sie von verfrühten Nachfragen ab und haben Sie Geduld! Es zeigt sich immer wieder, dass Verlorenes zumeist mehrere Tage, mitunter auch erst Wochen später eingeliefert wird.
  • Fundsachen werden nur gegen plausible Beschreibung oder Nachweis des Eigentums herausgegeben sowie gegen Bezahlung eines Kostenersatzes.
  • Um Fundstücke abzuholen, müssen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen und gegebenenfalls noch eine schriftliche Vollmacht, wenn Sie mit der Abholung beauftragt wurden. Weitere Einzelheiten finden Sie unter: www.fundbuero-muenchen.de
  • Befinden sich in der Fundsache Hinweise auf den Verlierer, wird dieser nach der Wiesn von uns ermittelt und schriftlich benachrichtigt.
  • Handybesitzer werden über ihre Kartenanbieter verständigt.
  • Fundsachen auswärtiger beziehungswiese ausländischer Besucherinnen und Besucher schicken wir an deren Heimatgemeinden, Botschaften oder Konsulate versendet.
Foto: Michael Nagy  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Michael Nagy

So vermeiden Sie Verluste oder Diebstähle

Unter den unzähligen Besucherinnen und Besuchern auf dem Münchner Oktoberfest befinden sich leider auch jedes Jahr wieder professionelle Diebe. Das Risiko, Opfer dieser Kriminellen zu werden, oder etwas zu verlieren, lässt sich verringern, indem Sie folgende Tipps beachten:

  • Nehmen Sie nur das Nötigste mit aufs Festgelände!
  • Nehmen Sie nicht mehr Bargeld mit als Sie gerade benötigen!
  • Tragen Sie Wertsachen eng am Körper!
  • Wenn Sie wertvollen Schmuck tragen wollen, überprüfen Sie vorher den Verschluss und lassen Sie ihn gegebenenfalls verstärken oder reparieren!
  • Legen Sie Taschen, Rucksäcke oder Jacken mit Wertsachen nicht unter Biertische und -bänke!
  • Wenn Sie das ein voll besetztes Festzelt verlassen wollen, nehmen Sie immer Ihre Sachen mit!. Möglicherweise wird das Festzelt wegen Überfüllung geschlossen und die Sicherheitskräfte lassen Sie nicht mehr hinein.
  • Lassen Sie Kamera, Handy, Brille nicht unbeaufsichtigt auf dem Tisch liegen!
  • Wenn Sie rasante Karussell-Fahrten unternehmen, nehmen Sie die Brille ab! Stecken Sie nichts in die offene Brusttasche und verschließen Sie Ihre Taschen fest!
  • Wenn Sie Ihr Handy mitnehmen:
    1. Sichern Sie vorher die gespeicherten Daten auf dem heimischen PC!
    2. Notieren Sie sich vorher:
    - Marke und Modell Ihres Handys,
    - Name, SIM-Kartennummer und Notrufnummer Ihres Netzbetreibers,die IMEI-Nummer Ihres Handys   Marke und Modell, SIM-Karten- und IMEI-Nummer finden Sie in der Regel unter dem Akku. Dann haben Sie im Falle eines Verlustes oder Diebstahls die wichtigsten Daten zur Hand und können eine aussagekräftige Anzeige machen)

Kontakt

Karte vergrößern
Landeshauptstadt München

Hauptabteilung I Sicherheit und Ordnung.Gewerbe Fundbüro

Oetztaler Straße 19
81373 München

Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Hauptabteilung I Sicherheit und Ordnung.Gewerbe Fundbüro
Ruppertstr. 19
80466 München

Öffnungszeiten:

Montag 7.30 - 12 Uhr

Dienstag 8.30 - 12 Uhr  und 14 - 18 Uhr

Mittwoch 7.30 - 12 Uhr

Donnerstag 8.30 - 15 Uhr

Freitag 7.30 - 12 Uhr

Fahrraddepot nur am Dienstag geöffnet!