Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Lebensmittelüberwachung


Lebkuchenherzl – Foto: Bettina Link  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Bettina Link

Die Lebensmittelüberwachung auf dem Oktoberfest

Während des Oktoberfestes kümmert sich die Lebensmittelüberwachung des Kreisverwaltungsreferates darum, Besucherinnen und Besucher der Wiesn vor gesundheitlichen Schäden sowie Irreführungen und Täuschungen zu schützen.

Für Beschwerden vor Ort über die Qualität der gekauften Lebensmittel oder hygienischen Mängel steht die Lebensmittelüberwachung im "KVR – Wiesnbüro" des Servicezentrums Theresienwiese hinter dem Schottenhamel-Festzelt als zentrale Anlaufstelle täglich zur Verfügung. Sie können dort gerne persönlich vorbeikommen, uns anrufen oder ein Fax schicken:

  • Telefon: 089 233 - 82833
  • Telefax: 089 233 - 82830

Täglich schauen sechs Lebensmittelüberwachungsbeamtinnen und -beamte auf dem Oktoberfest und der „Oiden Wiesn“ bzw. dem "Zentralen Landwirtschaftsfest - ZLF" mit folgenden Maßnahmen nach dem Rechten:

  • Hygienekontrollen in Bierzelten, sonstigen Lebensmittelbetrieben und Lieferfahrzeugen (Anlieferung)
  • Überprüfen der Lebensmittel auf ihre Frische, Beschaffenheit und Lagerung
  • Probeentnahmen von Lebensmitteln, kosmetischen Mitteln, Tabakwaren und Bedarfsgegenständen, zum Beispiel bei Kinderspielzeug und Scherzartikeln
  • Überprüfen der erforderlichen Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) für Personen, die Lebensmittel behandeln
  • Preisauszeichnungs- und Kennzeichnungskontrollen
  • Entgegennahme und Weiterverfolgung von Verbraucherbeschwerden