Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Sperren Haltverbote


Haltverbot - Foto: KVR  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© KVR

Verkehrsbeschränkungen während der Wiesn

Es werden eine Reihe von Verkehrsbeschränkungen angeordnet. Die wichtigsten sind im Einzelnen: 

  • Einrichten eines weiträumigen Umfahrungsbereiches
  • Die beiden direkt an das Festgelände angrenzenden Straßen "Bavariaring" und "Theresienhöhe" werden für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt
  • Die in den Bavariaring beziehungsweise die Theresienhöhe einmündenden Seitenstraßen werden durch Schranken zu Sackgassen
  • Die Hackerbrücke wird nach Bedarf (bei großem Fußgängeraufkommen, vor allem an den Wochenenden und in den Abendstunden) gesperrt
  • Im Umkreis der Festwiese sind außerdem eine Vielzahl von Haltverboten angeordnet
  • Rund um die Festwiese ist ein "Bussperrring" eingerichtet
  • Parkplätze für Pkw werden im gesamten Bereich der Festwiese nicht eingerichtet
  • Zum Schutz derjenigen, die im Umfeld der Festwiese wohnen, sind alle Stellplätze ausschließlich für Anwohnerinnen und Anwohner mit Parklizenz reserviert. Falschparkende müssen nicht nur mit einem Strafzettel rechnen - verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge werden situationsbedingt durch die Polizei abgeschleppt.

Bitte beachten Sie, dass in München der gesamte Bereich innerhalb des Mittleren Rings als Umweltzone ausgewiesen wurde. Da das Festgelände in der Umweltzone liegt, dürfen Sie den Bereich nur noch mit einer gültigen grünen Plakette anfahren.  

Wir appellieren daher wie jedes Jahr an alle Besucher, zum Wiesn-Besuch auf das Auto zu verzichten und auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen.

Personen, die aus persönlichen Gründen auf ihren Pkw angewiesen sind, werden gebeten, die bekannten Innenstadt-Parkhäuser und –Parkplätze sowie die Park & Ride–Anlagen, zum Beispiel die Park & Ride-Anlage Hansa-/Garmischer Straße zu nutzen.

Denken Sie aber immer daran, dass die 0,5 Promille-Grenze schnell erreicht ist!