Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Kommunale Verkehrsüberwachung


Städtische Verkehrsüberwachung - Grafik: KVR  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© KVR

Themen

Die Kommunale Verkehrsüberwachung (KVÜ) überwacht in ihren Zuständigkeitsbereichen sowohl den fließenden als auch den ruhenden Verkehr, führt Verwarnungs- und Bußgeldverfahren eigenständig durch und gibt die Parkausweise für das Stadtgebiet aus.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KVÜ kontrollieren in ihren Überwachungsgebieten, dass Verkehrsteilnehmer die geltenden Regeln der Straßenverkehrsordnung im ruhenden Verkehr einhalten. Festgestellte Parkverstöße beanstandet die KVÜ nach dem bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog.

Die Überwachung des fließenden Verkehrs (Geschwindigkeitsüberwachung) erfolgt in den sogenannten 30er-Zonen und 30er-Strecken des gesamten Stadtgebietes mit moderner Messtechnik, die speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedienen.

Außerhalb der Überwachungsgebiete der KVÜ im ruhenden Verkehr und für die Überwachung der Geschwindigkeit in den übrigen Straßen der Landeshauptstadt München ist die Polizei zuständig.

Die Kommunale Verkehrsüberwachung überwacht zum Beispiel:

  • Bewohnerparkbereiche, Fußgängerzonen, Geh- und Radwege, Ladezonen und Behindertenparkplätze, um diese für den vorgesehenen und berechtigten Personenkreis nutzbar zu halten.
  • Feuerwehranfahrtszonen und -zufahrten, Engstellen, Rettungs- und Fluchtwege, damit diese stets für den schnellen und reibungslosen Rettungs-, Ver- und Entsorgungseinsatz frei bleiben.
  • Kurzzeitparkplätze, um die Zweckentfremdung durch Dauerparker zu minimieren und somit die Umschlaghäufigkeit im öffentlichen Interesse zu gewährleisten.
  • Halteverbote, um in diesen Bereichen Verkehrsstaus zu vermeiden.
  • Straßen vor Schulen, Kindertagesstätten und in Tempo-30-Zonen, um die Verkehrssicherheit durch regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen in diesen Bereichen zu erhöhen.

Bei Verstößen verhängt die Kommunale Verkehrsüberwachung Verwarnungen und Bußgelder.

Falls Ihr Fahrzeug abgeschleppt wurde, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Die KVÜ bearbeitet Parkausweise.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Hauptabteilung III Straßenverkehr
Verkehrsüberwachung
Innendienst, Verwarnungsverfahren

Pilgersheimer Straße 20
81543 München

Tel.:
Fax:
089 233-86625
089 233-86556
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Hauptabteilung III Straßenverkehr
Verkehrsüberwachung
Innendienst, Verwarnungsverfahren
Ruppertstr. 19
80466 München

Öffnungszeiten:

Montag 7.30 - 12 Uhr
Dienstag 7.30 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
Mittwoch 7.30 - 12 Uhr
Donnerstag 7.30 - 13 Uhr
Freitag 7.30 - 12 Uhr