Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wartezeiten


Informationen zu den Wartezeiten

In einigen Bereichen des Kreisverwaltungsreferats sind die Wartezeiten leider oft sehr lang. Das hat viele Gründe. Was wir tun – und was Sie tun können.

München ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen – das liegt am Zuzug aus anderen deutschen Städten und aus anderen Ländern und am Anstieg der Geburten. Jede neue Münchnerin und jeder neue Münchner hat Kontakt mit dem Kreisverwaltungsreferat: beim Wohnung Ummelden, bei der Ausstellung einer Geburtsurkunde oder eines Aufenthaltstitels – oder beim Beantragen eines neuen Passes oder Personalausweises.

Mit mehr als 1,5 Millionen Kundenkontakten pro Jahr hat das Kreisverwaltungsreferat das mit Abstand höchste Besucheraufkommen aller städtischen Referate. Für rund 900.000 Anliegen sind die Bürgerbüros im Hauptgebäude und in den Außenstellen zuständig. Auch die KFZ-Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle und die Ausländerbehörde sind stark besucht.

Leider können die Servicestellen des Kreisverwaltungsreferats nicht jede Bürgerin und jeden Bürger so schnell bedienen, wie wir es gerne leisten würden. Manchmal muss sogar die Wartenummern-Ausgabe vorzeitig schließen. Es fehlt schlicht an Personal, um alle Anliegen sofort abzuarbeiten. An manchen Tagen kommen leider auch noch IT-Probleme dazu. Ohne Datenbanken können wir nicht arbeiten.

Was wir tun

Unser Ziel ist es, die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. Dafür sind genügend Personal und Büros nötig. Beides zu optimieren, steht an erster Stelle. Wir sind aktuell dabei, möglichst schnell möglichst viele zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzustellen. Viele neue Mitarbeiter sind derzeit in der Ausbildung. Das KVR-Hauptgebäude bekommt ein zusätzliches Stockwerk, die Arbeiten haben im Mai 2017 begonnen. Die Erweiterung der Bürofläche bietet Arbeitsplätze für das dringend benötigte zusätzliche Personal. Außerdem sollen Sie künftig in weiteren Bereichen die Möglichkeit bekommen, Termine mit uns zu vereinbaren.

Was Sie tun können

Um Ihre Wartezeit so kurz wie möglich zu halten, können wir Ihnen einige wichtige Tipps geben: Meiden Sie Tage und Zeiten, an denen besonders viele Menschen ins KVR kommen – das sind zum Beispiel Dienstage und Donnerstage, oder auch Brückentage zwischen einem Feiertag und dem Wochenende. Bitte schauen Sie vor Ihrem Besuch hier auf unsere Internetseiten: über viele unserer Leistungen informiert der Dienstleistungsfinder. In den Leistungsbeschreibungen finden Sie unter „Details“ die für die jeweilige Dienststelle gültigen Öffnungszeiten und die für Ihr Anliegen erforderlichen Dokumente und Unterlagen. So lassen sich unnötige Gänge vermeiden, weil zum Beispiel beim ersten Besuch benötigte Papiere gefehlt haben. Einige unserer Leistungen können Sie auch online in Anspruch nehmen.