Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Personalausweis und Reisepass


Ab in die Osterferien – aber nur mit gültigem Pass

Das Kreisverwaltungsreferat erinnert die Münchnerinnen und Münchner daran, vor Auslandsreisen rechtzeitig die Gültigkeit ihrer Ausweise zu überprüfen. Wer in den Osterferien verreisen möchte und einen neuen Pass benötigt, sollte sich bald auf den Weg ins Bürgerbüro machen. Für sehr kurzfristige Anliegen besteht zwar die Möglichkeit, einen vorläufigen Reisepass, Personalausweis oder auch einen Expresspass zu beantragen, das ist aber mit höheren Kosten verbunden.

Für die Beantragung bitte ein aktuelles biometrisches Passfoto, die jeweilige Antragsgebühr und den bisherigen Ausweis mitbringen. Bei minderjährigen Antragstellern sind außerdem die Einwilligung der gesetzlichen Vertreter und deren Ausweisdokumente erforderlich. Auch Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind nicht mehr gültig. Die Ausweisdokumente können in allen Bürgerbüros beantragt werden.

Werden verlorene oder gestohlene Ausweisdokumente vor der Urlaubsreise wieder gefunden, informieren Sie bitte sofort Ihr Bürgerbüro, um Probleme bei Auslandsreisen zu vermeiden. Sie können dies schriftlich erledigen oder persönlich vorbeikommen. Alle verlorenen oder gestohlenen Ausweisdokumente werden in der Inpol-Sachfahndung der Polizei ausgeschrieben. Das Bürgerbüro muss die Sachfahndung in Zusammenarbeit mit der Polizei löschen, sobald der Ausweis wieder gefunden wurde. Erfolgt dies nicht, kann das Ausweisdokument nicht weiter verwendet werden und es kommt zu Problemen bei Grenzkontrollen.

Informationen zu Gebühren, Öffnungszeiten und zu den Terminvereinbarungsmöglichkeiten der Bürgerbüros gibt es im Internet.