Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Schließung wegen des Coronavirus


Kreisverwaltungsreferat reduziert Parteiverkehr auf das Notwendigste

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und im Zuge des vom Freistaat ausgerufenen Katastrophenfalls für Bayern reduziert das Kreisverwaltungsreferat der Landeshauptstadt den Parteiverkehr auf das Notwendigste.

Ab Dienstag, 17. März, werden in allen Bereichen des Kreisverwaltungsreferats mit Publikumsverkehr nur noch Termine für nachgewiesene Notfälle angeboten. Soweit möglich, werden Dienstleistungen schriftlich abgewickelt. Manche Dienstleistungen können bis auf weiteres nur sehr eingeschränkt angeboten werden.

In den Bürgerbüros sind An-, Um- und Abmeldung ab Dienstag, 17. März, schriftlich möglich. Die Antragsformulare und Informationen über erforderliche Unterlagen gibt es auf www.buergerbuero-muenchen.de.

Das Beantragen von Reisepässen und Personalausweisen erfordert rechtlich zwingend eine persönliche Vorsprache und wird deshalb auf nachweisliche Notfälle beschränkt, etwa bei dringenden Reisen.

Die Ausländerbehörde wird alle ausländischen Bürgerinnen und Bürger, deren Aufenthaltstitel in den kommenden Wochen abläuft, anschreiben. Sie erhalten nach Prüfung der Akte eine Bescheinigung über die befristete Fortgeltung ihres Aufenthalts. Bereits bestellte elektronische Aufenthaltstitel werden per Post versendet.

Schon vereinbarte Termine für Eheschließungen werden, wenn die Brautleute das wünschen, noch durchgeführt. Die Hochzeitsgesellschaft ist auf die gesetzlich vorgesehenen Personen zu beschränken. Dies sind die Eheleute und bei Bedarf ein Dolmetscher. Die Teilnahme von Trauzeugen ist wegen dem Gebot, soziale Kontakte zu minimieren, nicht möglich. Die Teilnahme von Hochzeitsgästen gilt als Veranstaltung und ist verboten. Bitte bringen Sie zur Eheschließung eigene Kugelschreiber mit.

Weitere laufend aktualisierte und lageangepasste Informationen gibt es hier und den Seiten der einzelnen Dienststellen. Für dringende Fragen und Anliegen stehen die Fachabteilungen des Kreisverwaltungsreferats unter den im Internet genannten Mailadressen und Telefonnummern zur Verfügung. Die Servicetelefone der Dienststellen werden hierfür verstärkt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten unserer Dienststellen.