Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Lindwurmstraße


Das Foto zeigt die Kreuzung von Lindwurmstraße und Herzog-Heinrich-Straße mit neuer roter Fahrradfurt und Linksabbiegespur für den Radverkehr.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Rote Fahrradfurten mit Linksabbiegespuren

Die Landeshauptstadt hat die Fahrradfurten entlang der Lindwurmstraße an der Kreuzung mit der Kapuzinerstraße und der Herzog-Heinrich-Straße sichtbarer und sicherer gemacht.

Auf Anordnung des Kreisverwaltungsreferats sind die Fahrradfurten im Kreuzungsbereich jetzt beidseitig deutlich rot eingefärbt, zusätzlich gibt es Linksabbiegespuren für den Radverkehr.

„Das erhöht die Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer auf dieser wichtigen und stark frequentierten Fahrradverbindung von Sendling Richtung Marienplatz. Rotmarkierungen und Lückenschlüsse im Radwegnetz sind wichtig, um das Ziel eines sicheren und gleichberechtigten Miteinanders auf Münchens Straßen zu erreichen“, sagt Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle.

Das Kreisverwaltungsreferat plant an dieser Stelle auch im Verlauf der Herzog-Heinrich-Straße umfassende Verbesserungen für den Radverkehr. Zwischen Lindwurmstraße und Mozartstraße sollen beidseitig Radfahrstreifen eingerichtet werden, dafür müssten eine Fahrspur Richtung Norden und Pkw-Parkplätze entfallen. Die Planungen sehen außerdem zwischen Mozartstraße und Georg-Hirth-Platz Schutzstreifen für den Radverkehr anstelle dort vorhandener Parkplätze vor, um eine weitere Lücke im Radwegenetz zu schließen. Die Pläne werden dem Stadtrat voraussichtlich im Mai zur Entscheidung vorgelegt.

Ein Foto in druckfähiger Auflösung, frei im Rahmen der Berichterstattung mit Rechtevermerk „Landeshauptstadt München KVR“ , gibt es unten. Das Foto zeigt die Kreuzung von Lindwurmstraße und Herzog-Heinrich-Straße mit neuer roter Fahrradfurt und Linksabbiegespur für den Radverkehr.