zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Kunst-Insel am Lenbachplatz: Motive 2015


Foto des Lenbachplatzes mit einer fünf mal fünf Meter großen, aufgestellten Tafel. Darauf sind Kleine Portraitfotos von ca. 1000 Studierenden der der Tel Aviv Universität zu sehen.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Sebastian Gabriel

Israelisches Kollektivportrait

Künstler: Roland Fischer.
Zeitraum: 10. November 2015 bis 22. Januar 2016.

Ca. 1000 Studierende der Tel Aviv Universität wurden im Herzen Münchens, nahe der ehemaligen Synagoge, sichtbar. Neben Fragen zur Identität des Menschen wurden mit diesem Kollektivportrait auch die deutsch-israelischen Beziehungen thematisiert.

Foto des Lenbachplatzes mit einer fünf mal fünf Meter großen, aufgestellten Tafel. Darauf ist eine vergrößerte Tuschzeichnung von Franz Josef Strauß und Alexander Schalck-Golodkowski zu sehen.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Wilfried Petzi

Shake Hands

Künslterin: Peggy Meinfelder.
Zeitraum: 23. September bis 1. November 2015.

Die um ein Vielfaches vergrößerte Tuschezeichnung von Peggy Meinfelder zeigte Franz Josef Strauß und Alexander Schalck-Golodkowski am Rande von Verhandlungen über einen Milliardenkredit für die DDR Mitte der achtziger Jahre. Die Aufnahme wurden von der Künstlerin verfremdet, indem sie vor allem die Protagonisten, nicht aber deren Umgebung Punkt für Punkt mit größtmöglicher Objektivität übertrug – in einer Technik, die in der Wissenschaft zum Einsatz gelangt, um Fundstücke zu dokumentieren.

Foto des Lenbachplatzes mit einer fünf mal fünf Meter großen, aufgestellten Tafel. Darauf ist eine sehr stakt abstrahiert die Fassade eines nebenstehenden Gebäudes abgebildet, die wie eine künstlerisch erstellte Spiegelung aussehen auf der Tafel aussehen soll.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Angela Stauber

hide and seek

Künstlerin: Angela Stauber
Zeitraum: 21. Juli bis 23. September 2015.

Die Arbeit „hide and seek“ stellte die Frage danach, was man sehen kann und was zu Erkenntnis führt. Eine optische Illusion wurde erzeugt, die jedoch mehr war, als es auf den ersten Blick schien.

Foto des Lenbachplatzes mit einer fünf mal fünf Meter großen, aufgestellten Tafel. Ein mehrfachbelichtetes Foto darauf zeigt entsorgte Dinge in Containern.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Markus Heinsdorff

wertstoff

Künstler: Markus Heinsdorff.
Zeitraum: 20. Mai bis 21. Juli 2015.

Ein mehrfachbelichtetes Foto zeigt entsorgte Dinge in Containern. Mit dieser und einer Reihe weiterer Kunstaktionen untersucht der Künstler unseren Umgang mit Dingen, die uns umgeben.

Foto des Lenbachplatzes mit einer fünf mal fünf Meter großen, aufgestellten Tafel. Darauf ist das Foto einer Frau abgebildet, die den Kopf in zwei Hände gestützt hat. Mit einer weiteren Hand fasst sie sich an die Schulter.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Dreiarmige Frau

Künstlerin: Susanne Steinmaßl.
Zeitraum: 17. März bis 17. Mai 2015

Das Motiv „Dreiarmige Frau“ hinterfragte in surrealer Manier die Normalität. Es stammte aus dem Trailer für das Festival „Kino der Kunst 2015“, der unsere Sehgewohnheiten irritieren wollte.

Foto des Lenbachplatzes mit einer fünf mal fünf Meter großen, aufgestellten Tafel. Darauf abgebildet ist zwei mal der Künstler Stefano Giuriati von ser seite, gewissermaßen sich selbst gegenüberstehend, jeweils mit einem Geweih auf dem Kopf, auf Skiern an den Füßen in der Pose eines Skispringers auf einer Leiter stehend.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Sebastian Gabriel

Homo Alpinus

Künstler: Stefano Giuriati.
Zeitraum: 28. November 2014 bis März 2015.

Das Kunstwerk „Homo Alpinus“ zeigt den Künstler Stefano Giuriati in einem sportlichen Wettkampf gegen sich selbst. Es kämpfen Mensch und Natur um Koexistenz oder Zerstörung.

Was ist die Kunst-Insel am Lenbachplatz?

Mit der großformatigen Collage „Pay Nothing Until April“ von Ed Ruscha startete 2013 das neuartige Münchner Ausstellungsformat der „Kunst-Insel“ im öffentlichen Raum auf dem Lenbachplatz. Das fünf mal fünf Meter große Billboard war ein Teil der von Elmgreen & Dragset 2013 in München kuratierten Reihe „A Space Called Public / Hoffentlich öffentlich“. Seit 2013 ist diese „Kunst-Insel“ am Lenbachplatz eine zunehmend wichtige Adresse für temporäre großformatige Arbeiten Münchner Künstlerinnen und Künstler geworden. Formal den überdimensionierten Werbetafeln nachempfunden, ist die Kunst-Insel inhaltlich ein Ort für temporäre Kunst im öffentlichen Raum – garantiert kommerzfrei.

Kunst in öffentlichen Raum – ein Programm des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

Standort

Kunst-Insel am Lenbachplatz