Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

»Auf der Rückseite …«


Display mit der Aufschrift: »Auf der Rückseite sage ich die Wahrheit.«  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Timm Ulrichs. Foto: Wilfried Petzi

Kunst-Insel am Lenbachplatz, München

Timm Ulrichs
Kunst im öffentlichen Raum auf 5 x 5 Meter. 7. September bis Ende Oktober 2017

Auf dem Billboard am Lenbachplatz ist ab Donnerstag, 7. September, ein neues Plakatmotiv des Künstlers Timm Ulrichs zu sehen: Auf der Vorderseite des 5 mal 5 Meter großen Displays ist in riesigen weißen Buchstaben auf schwarzem Grund zu lesen: "'Auf der Rückseite sage ich die Wahrheit 'Timm Ulrichs". Auf der Rückseite heißt es in schwarzen Lettern auf weißem Grund: „'Auf der Rückseite lüge ich wie gedruckt' Timm Ulrichs". In Zeiten, die von Schlagwörtern wie „fake-news“ und - auch im anstehenden Bundestagswahlkampf - von unterschiedlichen Wahrheitsansprüchen geprägt sind, transformiert Timm Ulrichs die Fragestellung nach „der Wahrheit“ auf die ihm eigene subtile humorvolle Art. Mit dem für München und speziell für das Billboard am Lenbachplatz entwickelten Kunstwerk nutzt Timm Ulrichs die Gelegenheit, künstlerische Aussagen in einer reduzierten formal-ästhetischen Setzung im öffentlichen Raum zu positionieren. In der konsequenten Beziehung beider Plakatwände zueinander und dem eindeutigen Wahrheitsanspruch jeder Einzelaussage bringt Timm Ulrichs ein hintergründiges Kunstprojekt in den öffentlichen Raum. Das Motiv ist bis voraussichtlich Ende Oktober zu sehen.

Timm Ulrichs (Jahrgang 1940) gründete bereits 1961 eine „Werbezentrale für Totalkunst“, und hat seit dieser Zeit als „Totalkünstler“ ein umfangreiches künstlerisches Werk in den Bereichen Konzeptkunst, Body-Art, Neo-Dada, Installationskunst, Kunst im öffentlichen Raum, Fotografie und Grafik geschaffen. Von 1972 bis 2005 war Timm Ulrichs Professor an der Staatlichen Kunstakademie in Münster. In München realisierte er 2006 nahe der Allianz Arena sein Kunstwerk „Versunkenes Dorf“, eine identische Nachbildung und damit Doppelung der Heilig-Kreuz-Kirche Fröttmaning.

Die Kunstinsel auf dem Lenbachplatz wird betreut vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

Display mit der Aufschrift: »Auf der Rückseite lüge ich wie gedruckt.«  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Timm Ulrichs. Foto: Wilfried Petzi

Weitere Informationen

Ausstellung »Vorsicht Glas!«

Vom Samstag, 9. September bis Sonntag, 15. Oktober 2017 präsentiert der Kunstraum München, Holzstraße 10, die Ausstellung Timm Ulrichs: »Vorsicht, Glas!«. Zum Abschluss der Ausstellung findet dort am Sonntag, den 15. Oktober 2017 um 15 Uhr ein Künstlergespräch mit Timm Ulrichs statt.
Zur Ausstellung »Vorsicht Glas!«
 

Was ist die Kunst-Insel am Lenbachplatz?

Mit der großformatigen Collage „Pay Nothing Until April“ von Ed Ruscha startete 2013 das neuartige Münchner Ausstellungsformat der „Kunst-Insel“ im öffentlichen Raum auf dem Lenbachplatz. Das 5 x 5 Meter große Billboard war ein Teil der von Elmgreen & Dragset 2013 in München kuratierten Reihe „A Space Called Public / Hoffentlich öffentlich“. Seit 2013 ist diese „Kunst-Insel“ am Lenbachplatz eine zunehmend wichtige Adresse für temporäre großformatige Arbeiten Münchner Künstlerinnen und Künstler geworden. Formal den überdimensionierten Werbetafeln nachempfunden, ist die Kunst-Insel inhaltlich ein Ort für temporäre Kunst im öffentlichen Raum – garantiert kommerzfrei.

Zur Übersicht bisheriger Kunstwerke am Lenbachplatz