Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Newsletter Bildende Kunst


Mobiltelefon, auf dessen Display der Kunst-Newsletter des Kulturreferats zu sehen ist.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© rawpixel.com. Bearbeitung: Kulturreferat

Städtische Kunsträume & Kunst im öffentlichen Raum

Hier können Sie sich für den kostenlosen monatlichen Newsletter des Kulturreferates München anmelden, der Sie über aktuelle Veranstaltungen der städtischen Kunsträume und der Kunst im öffentlichen Raum per E-Mail informiert.

Füllen Sie dazu bitte folgendes Formular aus. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

Anmeldung zum Newsletter

Ich bin einverstanden, dass das Kulturreferat meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters verwendet. Die Datenschutzerklärung, siehe unten, habe ich zur Kenntnis genommen.



Datenschutzerklärung

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München speichert und verwendet Ihre E-Mail-Adresse für den Versand dieses Newsletters auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 a DSGVO. Weiter speichert das Kulturreferat zu Dokumentationszwecken das Anmeldedatum. Weitere personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Als Newsletter Software wird Sendinblue (ehemals Newsletter2Go) verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Sendinblue GmbH übermittelt. Sendinblue ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Sendinblue ist ein zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Sie können Ihre Einwilligung zur Speicherung und Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse zum Versand des Newsletters jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in der Fußzeile des Newsletters oder per Mitteilung an die E-Mail-Adresse kunst@muenchen.de erfolgen. Ihre im Zusammenhang mit dem Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden dann nicht länger gespeichert.