zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ausschreibung Kunst im öffentlichen Raum: „Öffentlichkeiten“


Wettbewerb für Projekte bis zu EUR 15.000,- brutto für das Jahr 2020

Einsendeschluss: Freitag, 29. November 2019

Öffentlichkeit hat viele Gesichter. Sprechen wir von Öffentlichkeit, dann meinen wir mal die Bevölkerung im Allgemeinen, mal frei zugängliche physische Orte, digitale Räume oder soziale Netzwerke. Wir denken aber auch an zivile Teilhabe, an Meinungsbildung und an demokratische Aushandlungsprozesse jenseits politischer Strukturen. Von Stadtpark bis Demo, von Forum bis Facebook.
Jenseits der Betrachtung der unterschiedlichen Bedeutungsebenen lohnt es sich jedoch, unser Bild von Öffentlichkeit zu hinterfragen: Wie offen und frei sind die Räume, digital sowie physisch, die wir als öffentlich bezeichnen, denn wirklich? Sind sie nicht auch beschränkt und codiert – durch private und wirtschaftliche Interessen, durch gesellschaftliche Ausgrenzung, durch Überwachung? Und wie demokratisch und einschließend sind eigentlich öffentliche Foren und Meinungen? Wer spricht, und für wen? Und: Wie lassen sich neue Formen von Öffentlichkeit herstellen?
Der Wettbewerb für Kunst im öffentlichen Raum fragt nach den aktuellen Dimensionen, den offenen Fragen oder auch den zukünftigen Visionen von Öffentlichkeit. Was bedeutet Öffentlichkeit im Jahr 2020? Wo steht sie, wo geht sie hin, was könnte sie sein?

Willkommen sind alle Sparten des künstlerischen Schaffens. Bedingung ist die konzeptuelle Auseinandersetzung mit der Idee und dem Begriff von Öffentlichkeit.
Wichtig ist, wie bei allen Kunstwettbewerben im öffentlichen Raum, der Orts- und Kontextbezug. Der für das jeweilige Konzept ausgewählte Ort muss inhaltlich in Bezug, in Spannung und/oder Auseinandersetzung mit der inhaltlichen Thematik des eingereichten Beitrages stehen.

Nach den erfolgreich durchgeführten Projektreihen der vergangenen Jahre wird für das Jahr 2020 ein öffentlicher Kunstwettbewerb plus Zuladungen ausgelobt.
Teilnahmeberechtigt an dem öffentlichen Wettbewerb sind alle Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz im S-Bahnbereich München. Zur Realisation im öffentlichen Stadtraum in 2020 werden bis zu sechs Kunstinterventionen kommen. Der Projektetat je Einzelintervention ist mit maximal EUR 15.000,- (brutto) beziffert.

Formalia

1. Schlüssiges schriftliches Kunstkonzept (Text maximal 2 DIN-A4-Seiten, grafische Illustration maximal 3 DIN-A4-Seiten)
2. Angaben zum Beginn und zur Laufzeit/Dauer des Kunstprojektes (Realisationszeitraum: 2020)
3. Aussagen zum Standort / zu Standorten
4. Auflistung bzw. Schätzung der Kosten / Kostenkalkulation
4.1 Projekt- und Betriebskosten: unter anderem Planung, Realisation, Betreuung, Versicherungen
4.2 Künstlerhonorare
4.3 Kommunikationsmaßnahme/n
5. Kurzbiographie (maximal 1 DIN-A4-Seite)

Kriterien

1. Alle künstlerischen Formensprachen und Ausdrucksweisen des aktuellen Kunstdiskurses sind erlaubt.
2. Bedingung ist die Auseinandersetzung mit der Idee und dem Begriff von Öffentlichkeit.
3. Die Arbeiten sollen den jeweiligen gewählten Standort und Kontext reflektieren. Realisierungsort muss innerhalb des Münchner Stadtgebiets liegen.
4. Der künstlerische Schwerpunkt liegt auf temporären Projekten.
5. Aussagen zu Vermittlungs- und Kommunikationsstrategien sind nötig.
6. Die Organisation und Durchführung der Kunstprojekte erfolgt durch die Künstlerinnen und Künstler.

Auswahlgremium

Ein internes Auswahlgremium im Kulturreferat wird zeitnah eine Entscheidung über die bis zu sechs im Jahr 2020 zu realisierenden Kunstprojekte treffen.
Einsendeschluss: Freitag, 29. November 2019 (Poststempel)
Ausdrücklich gewünscht ist die Einreichung der Projektanträge als pdf via E-Mail. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Dateigröße der Bewerbung nicht mehr als 10 MB umfassen darf.
Bitte senden Sie Ihren Projektantrag an die E-Mail-Adresse: kunst-wettbewerb@muenchen.de

Kontakt

Kulturreferat, Abt. 1 - Kunst im öffentlichen Raum
Daniel Bürkner: Tel. 089 233-26691; daniel.buerkner@muenchen.de
Kerstin Möller: Tel. 089 233-26087; kerstin.moeller@muenchen.de
Cordula Schütz: Tel. 089 233-25453; cordula.schuetz@muenchen.de

Postanschrift

Landeshauptstadt München
Kulturreferat, Abt. 1 - Kunst im öffentlichen Raum
Burgstraße 4
80331 München