zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Public Art – City. Politics. Memory


Typografik aus den Worten "City Politics Memory"  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Template designed by Yeven Popov / Freepik

Symposium zur Kunst im öffentlichen Raum, München 2020

31. Januar bis 1. Februar 2020 im Literaturhaus München.

Kunst im öffentlichen Raum geht auf Tuchfühlung – mit der Stadt und ihren Räumen, mit den Bewohnerinnen und Bewohnern als kritisches Korrektiv und mit den aktuellen gesellschaftlichen Themen unserer Zeit. Die Kunstform wirft Fragen auf, die weit über ihre Existenz als ästhetisches Objekt und sinnliche Erfahrung hinausgehen. In einer Stadt wie München, die sich im konstanten Wandel befindet, in der Raum knapp und umkämpft ist und in der sich private sowie wirtschaftliche Interessen, aber auch zivilgesellschaftliches und politisches Engagement zunehmend im Stadtraum manifestieren, werden diese Fragestellungen fast exemplarisch sichtbar: Wem gehören die Räume der Stadt? Wie verändern sie sich und wer entscheidet über ihre Nutzung? Wie verhält es sich mit der vielzitierten Behauptung, Kunst in der Öffentlichkeit sei per se demokratisch, sogar politisch? Wer spricht dann, und für wen? Wie können zeitgenössische Kunstpraktiken – seien sie nun performativ, partizipatorisch oder temporär –, die zusehends die Rolle klassischer Denkmäler im öffentlichen Raum übernehmen, den sensiblen Balanceakt eines kollektiven Gedenkens gestalten? Wo ist also der Platz der Kunst – ganz konkret, aber auch im metaphorischen Sinne?

Aus Münchner, nationaler und internationaler Perspektive beleuchtet das Symposium Public Art – City. Politics. Memory spezifische Aspekte der Kunst im öffentlichen Raum. Städtische Dichte und Strukturwandel, aktuelle Dimensionen von Öffentlichkeit und die Möglichkeiten von Kunst und Gesellschaft, an Entscheidungs- und Gestaltungsprozessen der öffentlichen Sphäre teilzuhaben sowie der künstlerische Umgang mit Erinnerung im Stadtraum sind Kernthemen des zweitägigen Symposiums, das vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit dem NS-Dokumentationszentrum München veranstaltet wird. In sechs Panels referieren und diskutieren Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Disziplinen zu gegenwärtigen sowie zukünftigen Herausforderungen und Ansprüchen, zu alternativen Formen und kritischen Potentialen einer zeitgenössischen Kunstpraxis im öffentlichen Raum vor einem sich wandelnden urbanen, gesellschaftlichen und politischen Kontext. Was bedeutet Kunst für eine Stadtgesellschaft im Jahr 2020? Wo steht München? Und wo wollen wir hin?

Eine Veranstaltung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit dem NS-Dokumentationszentrum München.

Serviceinformationen

Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei.
Verbindliche Anmeldung bis zum 13. Januar 2020 an symposium@publicartmunich.de

Eine tageweise Anmeldung ist möglich, dies ist bei der Registrierung anzugeben.

Bitte teilen Sie zudem bei der Anmeldung mit, ob Sie an einer der Ausstellungsführungen im NS-Dokumentationszentrum teilnehmen möchten.

Anmerkung

Die Teilnehmerzahl für Symposium und Führungen ist begrenzt, es besteht kein Anspruch auf Einlass.

Konferenzsprache

Deutsch und Englisch, eine Simultanübersetzung wird angeboten.

Tagungsort

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1, 80333 München
www.literaturhaus-muenchen.de

Barrierefreier Zugang
Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn U3/U6, U4/U5, Ausstieg Odeonsplatz
Parken: In der Salvatorgarage

Programmleitung

Cordula Schütz

Konzeption

Daniel Bürkner
Kerstin Möller
Nicolaus Schafhausen
Cordula Schütz
Mirjam Zadoff

Hospitality

Elena Wölfle
Sascha Zarrabi Magd

Besonderer Dank gilt

Nan Mellinger
Dr. Sabine Schalm

Veranstaltet von

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Abteilung 1, Kunst im öffentlichen Raum
Burgstraße 4, 80331 München
Tel +49 89 233-25453
symposium@publicartmunich.de
www.publicartmunich.de

NS-Dokumentationszentrum München
Max-Mannheimer-Platz 1, 80333 München
www.ns-dokuzentrum-muenchen.de

Veranstaltungsorte

Literaturhaus München

Salvatorplatz 1
80333 München

NS-Dokumentationszentrum München
Lern- und Erinnerungsort zur
Geschichte des Nationalsozialismus

Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München