Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Public Art Munich


Elmgreen & Dragset: It's never too late to say sorry  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Elmgreen & Dragset: „It's never too late to say sorry“, 2013
© Foto: Leonie Felle

Die Idee von Public Art Munich

In der Reihe „Public Art Munich“ stellt sich die Stadt München mit ihrem öffentlichen Raum und ihren gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und historischen Koordinaten internationalen Kuratorinnen und Kuratoren sowie Künstlerinnen und Künstlern sowie ihrem Blick von außen zur Verfügung.

„Public Art Munich“ ist geprägt durch kuratorische Persönlichkeiten, die speziell für München ein Konzept im Stadtraum erarbeiten. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit der Stadt und seinen Bürgerinnen und Bürgern sowie um Visionen urbanen Lebens.

PAM 2018 unter dem Motto „Game Changers“ war die zweite Ausgabe der großen, von der Landeshauptstadt München initiierten, internationalen Projektreihe für den Stadtraum, die erstmals 2013, kuratiert von Elmgreen & Dragset, unter dem Titel A Space Called Public / Hoffentlich Öffentlich stattfand.

Die Reihe Public Art Munich wird im fünfjährigen Turnus durchgeführt. Die kommende Ausgabe ist für das Jahr 2023 geplant.