Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Raus aus dem Depot!


Die Vorleserinnen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Die Vorleserinnen – Katja Brenner, Sophie Engert, Vanessa Jeker mit Volker Lang

Ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum im Rahmen der Reihe „Let's perform“, 2012.

„Die Vorleserinnen“ übernahmen die Patenschaft für Künstlerinnen von einst und heute, die eines gemeinsam haben: Ihre Werke sind weitgehend unbekannt, sie schlummern in Depots.
Am 11. Juli 2012 um 19:30 Uhr wurden die Türen zu einem geheimnisvollen Depot unter der Corneliusbrücke geöffnet. Die Zuschauer sammelten sich zu einer Führung, die nie stattfand. Das unterirdische Depot blieb unzugänglich, es bewahret, sicherte und schützte die Kunstobjekte – auch vor der öffentlichen Betrachtung. Katja Brenner, Sophie Engert und Vanessa Jeker stellten die gesammelten Objekte vor, versetzten sich in die Personen der Künstlerinnen hinein und stellten deren Motive nach. Auf einer Showtreppe inszenierten sie Kunstwerke, deren Schöpferinnen und krönten das „Beste Depotbild aller Zeiten“. Das Publikum war aufgerufen, sich zu beteiligen: 

„Wem möchten Sie zu Ruhm verhelfen? Verschaffen Sie sich Gehör – die Vorleserinnen halten für Sie die Laudatio!“

Den Rahmen für „Raus dem Depot!“ bildete eine Installation des Hamburger Künstlers Volker Lang. Er schuf mit  Objekten und Kulissen ein Tableau für die Performance.

Premiere: Mittwoch, 11. Juli, 19.30 Uhr
Corneliusbrücke

Weitere Vorstellungen:
Donnerstag, 12. Juli, Freitag, 20. Juli,
Samstag, 21. Juli, jeweils 19.30 Uhr
Corneliusbrücke

2005 gründeten die Schauspielerinnen KATJA BRENNER, SOPHIE ENGERT und VANESSA JEKER „Die Vorleserinnen“. Seither haben sie zahlreiche Theaterprojekte in München konzipiert und verwirklicht, darunter „DREI SCHWESTERN nehmen den Bus“ (2006/07), „Baby, Bling Bling!“ (2008/09/11), „Töchter“ (2009/10) und „Wurzelsuche“ (2010/11).

VOLKER LANG wurde in Augsburg geboren und lehrte an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel sowie als Professor an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.