Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Mathias Pschorr-Stiftung


Förderung der Schönen Künste und des Kunsthandwerks

Die Mathias Pschorr-Stiftung, Hackerbräu wurde 1901 aus dem Nachlass des Brauereiinhabers Mathias Pschorr errichtet. Zweck der Stiftung, die vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München verwaltet wird, ist die Förderung der Schönen Künste und des Kunsthandwerks.

Sie unterstützt in München lebende Kunstschaffende aus den Bereichen der Bildenden und Angewandten Kunst. Die Ausschreibung von Stiftungsmitteln erfolgt jeweils in unregelmäßigen Abständen je nach Höhe der Zinserträgen der Stiftung. 

Entsprechend der Satzung gehören dem Stiftungsbeirat, unter dem Vorsitz des Kulturreferenten Anton Biebl, als weitere Mitglieder Stadträtin Marion Lüttig, Dr. Matthias Mühling (Direktor der städtischen Galerie im Lenbachhaus), Prof. Dieter Rehm (Präsident der Akademie der Bildenden Künste München) und Albert Höflinger (stellvertretender Geschäftsführer der Hackerbräu AG) an.

Aktuelle Ankäufe

Anna M. Pasco Bolta "Modelle für eine Beseelung"
2019, Keramik, ca. 25x25x10 cm, 3 Objekte
Die Arbeit wird übernommen von Münchner Stadtmuseum / Sammlung Angewandte Kunst

Annegret Hoch aus der Serie "Kosmos - Gedankenknödel in Rot"
2019, Ei-Tempera auf Nessel, 83x 80 cm
Die Arbeit wird übernommen von städtischen Kunstraum Artothek

Philipp Gufler "Perlglanz Pyrisma MAGENTA_Orasol® Rot 395"
2018, Siebdruck auf Spiegel, 84x82,4x0,4 cm, Unikat
Die Arbeit wird übernommen vom Lenbachhaus

Asja Schubert "PlantAge#3"
2020, Fotobelichtung hinter Acrylglas, mit Metall-Einfassung (goldfarben matt),
50x75 cm, Auflage 5 + 1 AP
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Judith Neunhäuserer "Polar Portals #4 (Jump)"
2019, 2/3, C-Print, 30x45 cm,
im Alurahmen mit entspiegeltem Glas in Größe A2 (42x59,4 cm)
Die Arbeit wird übernommen vom Münchner Stadtmuseum / Sammlung Fotografie

Mirei Takeuchi "M_aus der Serie Glücklicher Verlust"
2015, Papier (Stadtplan), Acrylfarbe, 150x110 cm
Die Arbeit wird übernommen vom Münchner Stadtmuseum / Sammlung Angewandte Kunst

Janina Totzauer "Viracocha"
2019, FullHD Video, 8:77 min
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Frau Hyojoo Jang "R.S. #9"
2019, Keramik, 27x37x2,8 cm
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Rita Hensen "Trio Rot (Tisch Schubkarre Decke)"
2015, Acryllack auf Fotokarton (säurefrei), je 35x45 cm
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Jonah Gebka "ohne Titel"
2020, Acryl auf Leinwand, 200x160 cm
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Franz-Amandus Maria Handschuh "Ethalhyno"
2018, Epoxyd, Holz, Thunfisch, 105x50x5 cm
Die Arbeit wird übernommen vom Münchner Stadtmuseum / Sammlung Bildende Kunst

Nicola Müller "RIO"
2018, Cut Out Arbeit, 7 Schichten Fotoprint, 167x115 cm,
inklusive Montagebox (Rahmen)
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Antje Hanebeck "Villa A I" aus dem Projekt "Villa A I - III"
2015, 110x100 cm, Pigment Print gerahmt
Die Arbeit wird übernommen vom Münchner Stadtmuseum / Sammlung Fotografie

Gülbin Ünlü "Urteilsbogen"
2019, Aquarell, Collage (Cut Out), Papier, 90x126 cm,
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Verena Hägler vier Fotografien aus der Serie "SALTROAD"
"Saltroad #058", "Saltroad #034", "Saltroad #014", "Saltroad #059"
Auflage 50, je2/50 (ab 2016-heute), Inkjetprint, je 90x60 cm gerahmt,
Die Arbeit wird übernommen vom städtischen Kunstraum Artothek

Mehmet & Kazim Akal "Zeichnung #1"
2020, Öl auf Leinwand, 150x130 cm
Die Arbeit wird übernommen vom Lenbachhaus

Kontakt

Landeshauptstadt München

Kulturreferat
Abteilung 1
Bildende Kunst, Darstellende
Kunst, Film, Literatur, Musik,
Stadtgeschichte, Wissenschaft

Burgstraße 4
80331 München

Kontakt:
Diana Ebster